Service für Arbeitgeber wird neu organisiert

Hand in Hand für Wirtschaft

Gregor Vick

Kreis Kassel. Das Problem ist bekannt: Auch im Landkreis Kassel haben viele Unternehmen zunehmend Schwierigkeiten, Fachkräfte zu gewinnen. Entsprechend groß sind die Erwartungen der Wirtschaft an die Arbeitsverwaltung, dem Problem abzuhelfen.

Dort hat man nun reagiert: Die Agentur für Arbeit in Kassel und das Jobcenter des Landkreises Kassel haben einen gemeinsamen Arbeitgeberservice gegründet und ihr Dienstleistungsangebot für Unternehmen ausgebaut. Vorteil für die Arbeitgeber: Sie haben es fortan nur noch mit einem Ansprechpartner zu tun und erhalten damit die Dienstleistungen aus einer Hand - und zwar in Kassel, Wolfhagen und Hofgeismar. Neben der Gewinnung von Fachkräften kümmern sich nach Angaben der Arbeitsagentur zwölf Mitarbeiter um die Weiterbildung von Beschäftigten, um Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung und die Vermittlung in Ausbildung.

Ziel des Zusammenschlusses sei es, den Wirtschaftsstandort zu stärken, sagte Jobcenter-Geschäftsführer Gregor Vick. Klaus Wiederhold, Teamleiter im neuen Arbeitgeberservice, verweist auf den Bedarf von Fachkräften bei kleinen und mittelgroßen Firmen im ländlichen Raum. Sie gelte es zu unterstützen. (ket)

Weitere Informationen: Der Arbeitgeberservice ist unter Tel. 01801-66 44 66 zu erreichen. E-Mail: Kassel.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.