Handarbeitsgruppe Wollmäuse zeigten ihr Können

+
Beim Frühlingsbasar: Barbara Rynkowski (von links), Petra Oeste und Sabine Lindner von den Wollmäusen im Vellmarer Hof. Dort finden auch die wöchentlichen Treffen statt.

Vellmar. „Wir sind kein Verein, sondern eine lockere und lustige Weibertruppe“, sagt Petra Oeste. Seit drei Monaten verabreden sich die Wollmäuse, wie sich der Zusammenschluss von 15 bis 20 Frauen nennt, jeden Donnerstag ab 18 Uhr zum Schnuddeln, Lachen und Handarbeiten.

Die Treffen finden im Vellmarer Hof von Roland Koch in Niedervellmar statt. Kochs Ehefrau Fatma (49), die dort mitarbeitet, gehört ebenfalls zur Gruppe. „Ich stricke von klein auf und beherrsche alle Handarbeitstechniken“, sagt sie. Im Saal der Gaststätte fand nun auch eine Ausstellung der Wollmäuse statt, die nächste ist für die Weihnachtszeit geplant.

Petra Oeste (49) aus Liebenau strickt, knüpft und stickt. „Bei den Treffen stricken die meisten“, sagt sie. Ihre Arbeitskollegin Sabine Lindner (46) hat sich auf Schmuck spezialisiert, sie macht auch ihre Glasperlen selbst. Irene Richter aus Kassel bastelt 3-D-Karten und kleine Schachteln als Verpackung für Geschenke.

Marianne Schramm ist mit 72 Jahren die älteste Teilnehmerin. Sie näht Taschen, Körnerkissen und Zugluftstopper. Dabei wurde sie bereits von ihrer elfjährigen Enkelin Tessa unterstützt. Barbara Rynkowski aus Reinhardshagen stellt große Handpuppen her. Sie engagiert sich darüber hinaus sich für das Stricken von Mützen für das SOS-Kinderdorf Pfalz in Eisenberg.

Basar der Handarbeitsgruppe Wollmäuse

Einige Frauen stammen aus der Gruppe „Handarbeiten mit Herz“. Sie produzieren weiterhin Herzkissen für Brustkrebspatientinnen des Elisabeth-Krankenhauses in Kassel. Hinzugekommen ist die Zusammenarbeit mit dem Klinikum Kassel: Die Frauen stricken Mützen und Mini-Söckchen für Frühgeborene. Als weiteres Projekt planen die Wollmäuse, die gemeinsam auch Handarbeitsmessen besuchen, wärmende Decken für Bewohner von Altenheimen herzustellen. Für ihre Projekte nehmen die Frauen auch gern Wolle und Wollreste in guter Qualität als Spende entgegen.

Von Bettina Wienecke

Hintergrund: Gruppe trifft sich jeden Donnerstag

Anfang Januar 2013 hat sich die Handarbeitsgruppe Wollmäuse in Vellmar gegründet, die Treffen finden jeden Donnerstag ab 18 Uhr im Saal der Gaststätte Vellmarer Hof in der Obervellmarschen Straße 18 in Niedervellmar statt. Im Sommer nutzen die Frauen dort den Garten. Die Treffen finden auch in den Schulferien statt. Weitere Teilnehmer (auch Männer) sind willkommen. (pbw) Kontakt: Handarbeitsgruppe Wollmäuse, Petra Oeste, Liebenau, Tel. 05676/ 85 46, E-Mail-Adresse: die.wollmaeuse@gmx.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.