Benefizaktion bei MT Melsungen – 14-Jähriger jetzt in Reha in Reinhardshausen

Handballer helfen Dennis

Signierte Trikots: MT-Marketingleiterin Christine Höhmann (links) überreicht gemeinsam mit Maskottchen Henner ein signiertes Trikots für Dennis an Sandra Guthardt.

Fuldabrück. Mit dem lang ersehnten Heimsieg über Großwallstadt hat die MT Melsungen ihren Fans eine große Freude bereitet. Mit der Spendenbereitschaft dieser Fans konnte nun einmal mehr dem seit einem Badeunfall im vergangenen Sommer gelähmten Dennis Mager geholfen werden.

Vor allem finanziell wird es für die Familie eng. Bis Dennis nach Hause darf, muss die Wohnung behindertengerecht umgebaut werden.

Organisatorin Sandra Guthardt kümmert sich auf vielfältige Weise um Spenden und Sponsoren. Nach der erfolgreichen Aktion in der Eishalle mit den Kassel Huskies bewiesen nun auch die Handballer, wie sehr ihnen Dennis’ Schicksal am Herzen liegt.

Beim Heimspiel durfte für den Fuldabrücker Jungen gesammelt werden, der selbst begeisterter Handballspieler gewesen ist. MT-Marketingleiterin Christine Höhmann freut sich über die 1450 Euro, die die Aktion für Dennis eingebracht hat. Der 14-Jährige bekommt zusätzlich als Erinnerung signierte Trikots beider Mannschaften. Außerdem wird es bei mindestens sechs Heimspielen Siebenmeter-Sponsoren geben. Dabei werden sowohl die vom MT verwandelten als auch die vom MT gehaltenen Siebenmeter der Gegenmannschaft mit mindestens 40 Euro gesponsert.

„Für die meisten Spiele hat sich bereits ein Sponsor gefunden, aber natürlich dürfen es auch sehr gern mehrere sein”, sagt Höhmann. Interessenten können sich während des Spiels oder unter der E-Mail-Adresse christine.hoehmann@mt-melsungen.de melden.

Nach wie vor finden auch private Hilfsaktionen für Dennis statt. So wurde zum Beispiel Birgit Müller aus Kassel durch den HNA-Bericht auf Dennis aufmerksam und nutzte ihren 70. Geburtstag zu einer Spaßtombola, deren Erlös aufs Spendenkonto fließt. Die Geburtstagsgäste bei Familie Hildebrandt besuchten im Anschluss das Handballspiel und nutzten auch hier noch einmal die Möglichkeit zu spenden.

Gute Nachrichten gibt es auch von Dennis Mager selbst. Der 14-Jährige durfte nun nach sieben Monaten in der Heidelberger Klinik endlich zur Reha nach Reinhardshausen. Auch wenn ihm der Abschied von seiner zweiten Heimat im Süden schwer fiel, so freut er sich darüber, wieder näher an seinem Zuhause zu sein. So ist es nicht nur für seine Familie, sondern auch für seine Freunde viel einfacher, ihn zu besuchen.

Den Rollstuhl beherrscht Dennis inzwischen so gut, dass er sich weitgehend selbstständig damit fortbewegen kann. Nun ist der Muskelaufbau seine wichtigste Aufgabe.

Währenddessen werden zu Hause die Umbaumaßnahmen vorbereitet. Der Bauantrag wurde eingereicht, die Familie hofft, bald mit den Arbeiten beginnen zu können.

Spendenkonto Dennis Mager, Konto  64 93 33, Raiffeisenbank Baunatal, BLZ 520 641 56.

Infos: www.facebook.com/spendenaktionen

Von Sabine Büntig

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.