Erlös des Espenauer Mitternachtsbasars und Sachspenden gehen an Unterkunft

Handel für Flüchtlinge

Zu dritt unterwegs: Petra und Daniela Stange sowie Ursula Gerlach (von links) schauten sich beim Espenauer Mitternachtsbasar gemeinsam in der Babyabteilung um. Fotos: Schilling

Espenau. Babysachen und Kinderklamotten, Bücher, Schuhe, Spielsachen und vieles mehr stapelte sich jetzt wieder in der Grundschule Espenau. Auf langen Tischen lagen gebrauchte Kindersachen zum Verkauf bereit, sortiert nach Größen und Themen.

Und das, wie schon in den vergangenen Jahren, zu ungewohnter Zeit. Von 20 bis 24 Uhr konnten sich die Besucher des Espenauer Mitternachtsbasars auf Schnäppchensuche machen und sich zwischendurch am Buffet und der Sektbar stärken.

Organisiert wurde der Basar von einem Team aus 14 Frauen, die von weiteren Helfern unterstützt wurden. Ob beim Auf- und Abbau, dem Verkauf am Buffet oder den Kassendiensten, „ohne die viele Hilfe wäre das gar nicht zu schaffen“, sagte Anja Adolph vom Organisationsteam.

Doch der Aufwand hat sich gelohnt. Etwa 2700 Artikel wechselten den Besitzer, das sind über 200 mehr als beim letzten Mitternachtsbasar. Der Erlös beträgt etwa 1000 Euro. Das Geld kommt wie berichtet den Flüchtlingen zugute, die demnächst in die neue Flüchtlingsunterkunft in die ehemalige Grundschule Hohenkirchen einziehen werden.

Einige Verkäufer stellten als Spende für die Flüchtlinge zudem die Waren zu Verfügung, die beim Basar keinen Abnehmer gefunden hatten. „Da sind eine Menge Sachen zusammengekommen, viele Anziehsachen und auch Spielzeug“, erklärte Anja Adolph.

Bei den Käufern kommt der Abendtermin immer wieder gut an. „Abends ist es einfach klasse. Da kann man ohne die Kinder losgehen. Ich habe hier immer etwas gefunden“, sagte Britta Schröder aus Holzhausen, die den Mitternachtsbasar schon mehrmals besucht hat. Auch Daniela Stange war nicht zum ersten Mal dabei. Gemeinsam mit ihrer Mutter Ursula Gerlach und Schwiegermutter Petra Stange schaute sie sich in der Babyabteilung um. „Es ist eigentlich immer super hier“, lobte sie die Veranstaltung. (pmi)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.