Feuerwehrverein Hohenkirchen feiert 75-jähriges Bestehen in der Wache Espenau

Harmonie und Humor

Hohe Auszeichnung: Verbandsvorsitzender Wolfhard Eidenmüller (von links), Vereinsvorsitzender Wulf Schmidke (hinten Mitte) und stellvertretender Vorsitzende Karlfriedrich Brede (rechts) freuen sich über die Auszeichnung von Friedebert Rötzer und Wolfgang Neusel, die mit der St. Floriansmedaille ausgezeichnet wurden. Fotos: Sommerlade

Espenau. „Der 11.11.11 ist zweifellos ein ganz besonderes Datum: Einige Menschen heiraten, andere starten in die Karnevalssession, wir aber feiern Jubiläum.“ So begrüßte Wulf Schmidke die Gäste in der vollbesetzten Fahrzeughalle der Feuerwache Espenau anlässlich des 75-jährigen Bestehens des Feuerwehrvereins Espenau-Hohenkirchen.

Die Meilensteine des 1936 von Armin Rund, Wilhelm Berendt und weiteren engagierten Feuerwehrleuten gegründeten Feuerwehrvereins seien hinreichend bekannt. „Wir wollen heute Abend keine Geschichtsbücher verlesen, sondern das seit 75 Jahren bestehende harmonische Miteinander im Verein würdigen“, so der Vereinsvorsitzende.

Neben dem gemeinsamen Spanferkel-Essen und einem Festakt mit Ehrungen hatten die Organisatoren ein buntes Unterhaltungsprogramm auf die Beine gestellt. „Ich verspreche, dass uns nicht langweilig wird“, so Schmidke.

Dafür sorgten dann auch die kurzweiligen Festreden von Bürgermeister Michael Wielert, des Verbandsvorsitzenden Wolfhard Eidenmüller sowie den Vertretern benachbarter Wehren.

Neben den Ehrungen für 40, 50 und 60 Jahre im Verein gab es für Wolfgang Neusel und Friedebert Rötzer eine besondere Auszeichnung des Verbandes: Die passionierten Wehrmitglieder wurden von Wolfhard Eidenmüller mit der St. Floriansmedaille in Silber am Bande beziehungsweise in Bronze am Bande ausgezeichnet. „Mit dieser Medaille würdigen wir die von den beiden Geehrten geleisteten besonderen und hervorragenden Verdienste um den Brandschutz“, so Eidenmüller.

Für sein langjähriges Engagement zum Wohle der Espenauer Feuerwehr erhielt Günter Dornemann den Ehrenbrief des Landes Hessen. Die feierliche Übergabe übernahm Bürgermeister Michael Wielert.

Auf humoristische Weise an die Männer der ersten Stunde erinnerte Karl-Heinz Kurzenknabe, der als „Ein Gründungsmitglied“ in der festlich dekorierten Halle mit seinen Ausführungen die Lacher auf seiner Seite hatte.

Unterhaltsam ging es auch beim Auftritt von Gaby Schmidke zu. Unter dem Motto „Eine Feuerwehrfrau hat das Wort“ plauderte sie auf amüsante Weise aus dem Nähkästchen und begeisterte damit das Publikum.

Angetan vom Festprogramm mit Live-Tanzmusik der Gruppe Wild Birds zeigten sich Marlis Hass und Herma Warneke. „Die Organisatoren haben ein schönes Fest mit einem tollen Programm auf die Beine gestellt“, so die Frauen aus Espenau. HINTERGRUND

Von Martina Sommerlade

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.