Hausbau auf neuem Gebiet: Parlament stimmt Plan für Niedervellmar

Vellmar. Die Stadt Vellmar gibt grünes Licht für ein neues Baugebiet an der Grenze von Ober- und Niedervellmar. In der jüngsten Parlamentssitzung wurde einstimmig beschlossen, den Bebauungsplan „Am Taubenrock“ aufzustellen.

Auf einer Fläche von 1,8 Hektar (das entspricht zweieinhalb Fußballfeldern) an der Hamburger Straße plane die Firma Wicker Wohnungsbau aus Ahnatal, Einzel-, Doppel- und Mehrfamilienhäuser zu entwickeln und zu vermarkten, informierte Bürgermeister Dirk Stochla.

Die Fläche gehöre bereits der Firma wie auch das östlich angrenzende Gebiet. Dieses ist laut Informationen der Stadt allerdings weitgehend bebaut. Im Flächennutzungsplan des Zweckverbandes Raum Kassel sei die Fläche, über die jetzt ein Bebauungsplan erstellt werden soll, bereits als Wohnbaufläche ausgewiesen. Daher dürfte es nach Einschätzung der Stadt keine Probleme für das neue Baugebiet geben.

Mit diesem könnte die ungebrochene Nachfrage von Bauinteressenten, Käufern und Mietern nach Häusern und Wohnungen befriedigt werden. Die Stadt hat selber kein Baugebiet mit freien Flächen mehr. (mic)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.