80 Kinder erlebten mit Turbo-Prop-Theater „Weihnachten bei den Schmuddels“ im Piazza

Haushaltshelfer mit Charme

Der sprechende Besen: Rüdiger Eggert vom Turbo-Prop-Theater aus Dortmund spielte Beppo. Die jungen Gäste erfreute das Stück mit den lebendigen Haushaltshelfern. Foto: C. Hartung

Vellmar. Wenn Beppo der Besen und Klodwig die Klobürste Weihnachten feiern, kann so einiges schief gehen. 80 ganz junge Gäste – die meisten zwischen vier und acht Jahren – wurden am Donnerstag im Piazza Zeugen der chaosreichen Festvorbereitungen der Schmuddels. Schauplatz war der Keller von Frau Saubermann, eine Dame mit gehörigem Putzfimmel. Dass sich ihre kleinen Haushaltshelfer dort unten selbstständig machen, weiß sie nicht.

Hinter Beppo und Klodwig, die sich mit dem quirligen Wischmop Moppel den Keller teilen, steckt das Turbo-Prop-Theater mit Ursula und Rüdiger Eggert aus Dortmund. Das Stück, welches eine Zielgruppe von vier bis 104 Jahren ansprechen soll, gibt es nun schon seit 29 Jahren.

„Für viele gehört das Stück an Weihnachten dazu, wie Dinner for one an Silvester“, weiß Rüdiger Eggert. Und das hat auch seine Gründe: Beppo, Moppel und Klodwig erobern mit ihrem Charme und Witz in Windeseile die Kinderherzen. Max (5) lachte lauthals mit den anderen Kindern im Saal über die lustigen Geräusche vom Wischmop. „Mir gefällt es sehr gut“, sagte der Fünfjährige.

Und dabei schien schon das ganze Weihnachtsfest trotz guter Vorbereitungen ins Wasser zu fallen: Ein gestohlener Festtagsbraten und verbrannte Geschenke sorgten für traurige Mienen im Keller. Doch plötzlich gab es durch eine Botschaft, die den drei Freunden direkt vom Christkind zuging, die erhoffte Wende: „Die schönsten Geschenke der Welt gibt es nicht für Gold und Geld“, stand auf dem Zettel.

Spätestens jetzt wurde den drei Freunden und auch den Kindern im Saal klar, dass Weihnachten auch ohne fetten Braten und große Geschenke ein tolles Fest sein kann. (phc)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.