Jungschar-Kinder spielen heute in der Niederkaufunger Kirche ein Weihnachtsstück nach einem Jugendbuch

Heiligabend kommt der Schlunz

Fröhliche Stimmung: Leon Körber (von links), Vanessa Erk, Emma Glass, Marlene Knublauch, Lea Goßmann und Nina Knorr bei den Proben. Fotos:  Wienecke

Kaufungen. Die meisten Kinder der Jungschar der evangelischen Kirche in Niederkaufungen können sich Weihnachten ohne ein Krippenspiel, bei dem sie selbst mitmachen, nicht vorstellen. Auf die Frage, was sie denn mit Weihnachten verbinden, berichten sie auch immer von ihren Rollen.

Nach dem mehrteiligen Jugendbuch „Der Schlunz“ steht Montag, an Heiligabend, das Krippenspiel vom Schlunz in zwei Gottesdiensten auf dem Programm. Der Schlunz ist ein Junge, der sein Gedächtnis verloren hat, seine Eltern sucht und viele Fragen stellt. Autor der Buchreihe ist Harry Voß vom Bibellesebund.

Joshua Riewesell (10) spielt den Jungen namens Schlunz, wobei die Jugendreferentin Birte Krumm darauf hinweist, dass jedes der 14 Kinder eine Hauptrolle spielt.

„Wenn die Hirten Pause haben, dürfen sich die Schafe hinsetzen“, erklärt sie den Acht- bis Elfjährigen bei einer der letzten Proben, die - wie die beiden Aufführungen heute Nachmittag - in der evangelischen Kirche in Niederkaufungen stattfindet.

Birte Krumm

„Die Jungschar besteht bereits seit über 20 Jahren, ich bin jetzt zwei Jahre dabei“, sagt die 24-Jährige. Das Angebot der Kirche gibt es für drei verschiedene Gruppen von Schülern von der ersten bis zur siebten Klasse. Beim Einstudieren des Krippenspiels wurde Birte Krumm von Pfarrer Gottfried Bormuth, seiner Tochter Julia Bormuth und fünf Konfirmanden unterstützt, die sich um die Technik kümmern.

„Warum sitzen hier schon so viele Leute?“, fragt Emma Glass als Engel Nummer 1 in dem Stück, denn das Krippenspiel dreht sich um die Proben zu einem Krippenspiel. Die Lehrerin Adelheid wird, anders als dort vorgesehen, nicht von einer Erwachsenen dargestellt. Sie wird von Eva Knublauch gespielt. „Also, Kinder, dann mal alle auf eure Plätze. Wir machen jetzt unsere Generalprobe ...“, lauten die ersten Sätze, die die Elfjährige zu sagen hat. „Es ist ganz ungewohnt für mich, so streng zu sein“, verrät sie uns.

Das weihnachtliche Krippenspiel vom Schlunz wird heute, Heiligabend, Montag, 24. Dezember, um 16 Uhr und um 17.30 Uhr bei den Gottesdiensten in der evangelischen Kirche in Niederkaufungen am Kirchplatz 9 aufgeführt. Es gibt eine Video-Übertragung in das Gemeindehaus nebenan für weitere Besucher.

Krippenspiel der Jungschar in Niederkaufungen

Von Bettina Wienecke

Hintergrund: Jungschar in Niederkaufungen

Die Jungschar ist ein kostenloses Gruppenangebot der evangelischen Kirche für alle Kinder. In der Mini-Jungschar treffen sich Kinder der ersten und zweiten Klasse dienstags zwischen 15.30 und 16.30 Uhr (außer in den Ferien) im Treff im Steinweg 14 im Haus der Landeskirchlichen Gemeinschaft (LKG) in Niederkaufungen.

Die Jungschar (dritte und vierte Klasse) trifft sich dort mittwochs zwischen 16.30 und 18 Uhr, wie auch die XXL-Jungschar (fünfte bis siebte Klasse). (pbw) Kontakt: Birte Krumm, Tel. 0 56 05/8 79 00 27, www.ev-kirche-niederkaufungen.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.