Bei Gala- und Fremdensitzung der GCG sorgten über 150 Karnevalisten für viel Stimmung in der Stadthalle

Die Narren sind los: Heiße Hummeln und ein Ritter

+
Neuer Narrenadel: Peter Lutze (rechts) wurde von Josef Dietrich zum Ritter geschlagen.

Baunatal. Spätestens als Babsi und die Schlagerboys die Bühne betraten, gab es bei den Narren kein Halten mehr. Ob Bühne, Tisch oder Stuhl, auf allem wurde getanzt. Denn die Stadthalle Baunatal verwandelte sich in das Studio der Hitparade, wie es Thomas Dieter Heck alias Josef Dietrich angekündigt hatte.

Mehr als 300 kostümierte Gäste trotzten am Samstagabend bei einer Gala- und Fremdensitzung der Großenritter Carnevalsgemeinschaft (GCG) dem Ernst der Nüchternheit und feierten die fünfte Jahreszeit.

Gala- und Fremdensitzung in der Baunataler Stadthalle

Neben Büttenreden gab's auch für die Augen mehr als ein Schmankerl. Die Tänzerinnen von Prinzengarde, Rittergarde, Stadtgarde und die Funkenmariechen ließen ihre Beine nur so schwingen.

Ferner wurde Baunatals Stadtverordnetenvorsteher Peter Lutze zum Großen Ritter geschlagen.

Mehr dazu lesen Sie am Dienstag in der gedruckten Ausgabe der HNA.

Von Stefanie Flohr

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.