Moto-Club Söhre feiert 40-jähriges Bestehen mit dreitägiger Party

Details für Fans: Fachmann Ralf Fachinger (von links) informiert Jonas und Holger Kahl über die Stärken einer brandneuen Kawasaki 1000 SX. Fotos: Wohlgehagen

Lohfelden. Das war ein Laschkorken-Treffen, wie es sich die Verantwortlichen des Moto-Clubs Söhre gewünscht hatten: Mehr als 2500 Motorradfans steuerten am Wochenende Vollmarshausen an.

Sie alle wollten die dreitägige Party zum 40-jährigen Vereinsbestehen miterleben. Auf dem Festplatz heizten sechs Rockbands die Stimmung an. Nach der Livemusik sorgte DJ Marco für ausgelassene Partystunden mit guter Tanzmusik. Andere Biker tauschten sich bei Benzingesprächen, Bier und Bratwurst in der lauen Sommernacht vor dem Zelt aus.

Laschkorken-Treffen in Lohfelden

Die Motorradfans kamen aber auch tagsüber auf ihre Kosten. Wie Reinhard Piel aus Wattenbach, der Leistung und Drehmoment seines „alten Möhrchens“ auf dem Leistungsprüfstand checken ließ. Oder wie zahlreiche Interessenten, denen Motorradhändler Probefahrten mit neuen Modellen ermöglichten.

Am Samstagmittag stellte der Club auswärtigen Teilnehmern während einer Ausfahrt die nähere Umgebung vor. Der Pokal für die weiteste Anreise ging an Karl-Heinz Baumeister vom MCC Geislingen in Baden- Württemberg. Das Tischkicker-Turnier gewannen Klaus Kipphen und Michael Bogisch aus Lohfelden.

„Ich bin froh und stolz über den guten Verlauf der Veranstaltung“, sagte der Vorsitzende des Motoclubs, Armin Blase. Befreundete Clubs, die Bundestagsabgeordnete Ulrike Gottschalk und Bürgermeister Michael Reuter überbrachten Glückwünsche zum Vereinsgeburtstag.

Von Hans-Peter Wohlgehagen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.