Stiftung Zukunft Kammerberg erweitert Solaranlage auf Pfarrhaus

Helfen dank Sonnenkraft

Neue Module: Murad Sandrock (von links), Sakir Telyaz, Krzysztof Mazurek und Islami Fehmi von der Homberger Firma Becker montieren im Auftrag der Kaufunger Firma Stiens die neue Fotovoltaik-Anlage, beobachtet von Annette Justen vom Stiftungskuratorium und Pfarrer Wilfried Ullrich. Foto: Schräer

Ahnatal. Jetzt wird noch mehr auf die Kraft der Sonne vertraut. Die Stiftung Zukunft Kammerberg erweitert ihre Fotovoltaik-Anlage auf dem Dach des Pfarrhauses an der Leipziger Straße. Mit der Investition, die Sonnenstrom produziert, soll noch mehr Geld erwirtschaftet werden, um vor allem Kinder und Jugendliche vom Kammerberg zu unterstützen. Darauf verweisen Annette Justen vom Stiftungskuratorium und Pfarrer Wilfried Ullrich.

Im September 2004 war eine Fotovoltaik-Anlage mit einer Leistung von 3,2 kWp (Kilowatt-Höchstwert) angeschafft worden. Investitionssumme: 16 000 Euro, die von der Kirchengemeinde und durch die Sonderspende von Bewohnern des Kammerbergs zusammenkamen. Die Anlage sei als Erstkapital der Stiftung Zukunft Kammerberg übertragen worden, sagt Ullrich. „Sie läuft gut und erwirtschaftet im Schnitt 150 Euro pro Monat.“

Mit dem Großteil des Geldes wurden Kinder- und Jugendgruppen sowie einzelne Personen unterstützt. Unabhängig von Herkunft und Religionszugehörigkeit, betont Annette Justen. Ein Teil der Erträge sei zurückgelegt worden. Mit diesem Geld, plus Spenden, Zustiftungen und 5000 Euro aus der Baurücklage der Kirchengemeinde werde jetzt die Erweiterung bezahlt, sagt der Pfarrer. Die leistet mehr, nämlich 5 kWp, kostet aber deutlich weniger als die alte Anlage. Für 10 000 Euro werde die neue mit 27 Modulen jetzt auf das Dach des Pfarrhauses montiert.

„Dann ist die Sonnenseite zu“, sagt Ullrich. Der bedankt sich ausdrücklich bei der Firma Solartechnik Stiens aus Kaufungen, die die Fotovoltaik-Anlage liefere und mit der man sehr gut zusammenarbeite. (mic)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.