Gemeinde will Mietvertrag für Saal abschließen

Helsa gibt grünes Licht für die Rettung des Gasthauses „König von Preußen“

Helsa. Das Gemeindeparlament Helsa hat am Donnerstagabend mit großer Mehrheit (20 Ja-Stimmen, eine Enthaltung) seine Unterstützung für die Rettung des Gasthauses „König von Preußen“ deutlich gemacht.

Konkret ging es um den Abschluss eines Mietvertrags zur Nutzung des großen Veranstaltungssaals. Der Vertrag soll für die Dauer von 15 Jahren abgeschlossen werden. Vermieter wird der Verein für Denkmalpflege Helsa sein, den engagierte Bürger in der vergangenen Woche eigens gegründet haben, um den „König“ zu kaufen.

Küthe: Odyssee geht zu Ende

„Eine Odyssee wird zu Ende geführt“, sagte Bürgermeister Tilo Küthe (SPD) mit hörbarer Erleichterung. Das jahrelange Bemühen um die Sicherung eines Veranstaltungssaals für Helsa sei nun hoffentlich von Erfolg gekrönt. Er sei sehr froh, dass sich die Lösung „aus dem Ort heraus entwickelt“ habe.

Man gehe ein überschaubares Risiko ein, sagte Andreas Schlaak (CDU), der auch Gründungsmitglied des Vereins ist. Es sei eine „Entscheidung von Herz und Verstand“ gewesen, den „König“ zu retten. Die Helsaer seien mit dem „König“ groß geworden, er sei für die Ortsgeschichte, das Ortsbild und die gastronomische Versorgung von großer Bedeutung.

„Das Konzept ist hieb- und stichfest“, sagte Timo Schröder (SPD) in einer emotionalen Rede, die von den vielen Zuhörern mit Beifall bedacht wurde. „Hut ab. Solche engagierten Bürger braucht diese Gemeinde.“

„Wir begrüßen die Initiative des Vereins und wünschen eine rege Unterstützung aus der Bevölkerung“, sagte Jürgen Kaufmann (SPD).

Sie wünsche sich, „dass der Funke auf alle überspringt und das Projekt von allen Helsaer Bürgern unterstützt wird“, sagte Christa Hollerbach (GLH) und signalisierte ihre Unterstützung.

Die verweigerte ihr Fraktionskollege Rainer Dallmann. Das ehrgeizige Vorhaben verdiene zwar Respekt, sagte er, aber die Risiken seien nicht kalkulierbar. Die Gemeinde müsse ihre Interessen wahren und auf die Folgekosten achten. Dallmann machte sich für eine spätere Entscheidung stark, wenn alle Fakten auf dem Tisch liegen.

Infoabend am 13. Juni

Bei einer Infoveranstaltung am Mittwoch, 13. Juni, ab 18 Uhr im „König von Preußen“ will der Verein für Denkmalpflege die Bürger eingehend informieren und um weitere Mitglieder werben (Weitere Infos: www.koenigvonpreussen-helsa.de). Anschließend gibt es ein Public Viewing des EM-Spiels Niederlande – Deutschland im Saal des „König von Preußen“.

Von Holger Schindler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.