Fachwerkhaus in der Berliner Straße steht leer

Video: Fachwerkhaus in Helsa wurde Raub der Flammen

Helsa. Helsa. Ein viergeschossiges Fachwerkhaus im historischen Ortskern von Helsa ist in der Nacht zu Sonntag ein Raub der Flammen geworden.

Gegen Mitternacht erhielt die Feuerwehr einen Notruf. Als die Wehrleute von der nahegelegenen Wache am Brandort eintrafen, standen nach Auskunft von Helsas Gemeindebrandinspektor Timo Schröder das zweite und dritte Obergeschoss sowie der Dachstuhl voll in Flammen. Menschen hätten sich nicht in dem Gebäude befunden.

Feuer in Helsa: Dachstuhl eines Fachwerkhauses brannte

Das Fachwerkhaus, das gegenüber der Einmündung der Straße nach Friedrichsbrück steht und aus dem Jahr 1847 stammt, ist seit einiger Zeit unbewohnt. Bei dem nächtlichen Einsatz wurden nach Angaben Schröders zwei Feuerwehrleute leicht verletzt. Die Brandschützer konnten ein Übergreifen des Feuers auf die Nachbargebäude verhindern. Die Bebauung mit den Fachwerkhäusern ist im Bereich der Berliner Straße sehr dicht.

Neben der Feuerwehr Helsa, die mit 70 Kräften im Einsatz war, bekämpften auch 15 Wehrleute aus Kaufungen sowie vier der Kasseler Berufsfeuerwehr den Brand. Im Einsatz waren die Drehleitern aus Kaufungen und Kassel. Den Sachschaden beziffert Gemeindebrandinspektor Schröder mit rund 100 000 Euro. Die Brandursache sei bislang ungeklärt. Am heutigen Montag wird die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufnehmen.

Er glaube, dass das Haus, dessen Wände und Decken sich mit Löschwasser vollgesogen haben, „eher nicht“ zu retten sei, sagte Schröder. (ket)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.