B7-Baustelle bei Helsa: Behelfsstraße auf A 44

+

Helsa. Wegen der A 44-Bauarbeiten müssen sich Autofahrer auf der Bundesstraße 7 bei Helsa weiter auf Behinderungen einstellen.

Der Straßenabschnitt war vor einigen Wochen bereits auf jeweils eine Spur in jede Richtung reduziert worden. Ab Mitte Juli soll der Verkehr nach Mitteilung der Straßenbehörde Hessen Mobil in diesem Bereich ganz von der B 7 verbannt und stattdessen 800 Meter über eine Behelfsstraße und die neue A 44-Trasse geführt werden. Notwendig sei dies, weil die B 7 zum Anschluss an die geplante Autobahnauffahrt Helsa-Ost angehoben werden müsse.

 Die provisorische Straße wurde jetzt asphaltiert, sie soll bis ins Frühjahr 2016 genutzt und dann wieder zurückgebaut werden. Die Straße führt relativ steil am Hang des Stiftswalds hoch. „Grund sind die geologisch schwierigen Verhältnisse, sonst wären erhebliche Mehrkosten entstanden“, sagte Hessen-Mobil-Sprecher Horst Sinemus der HNA als Begründung.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.