Behelfsstraße auf B7: Steigung soll notfalls zusätzlich gestreut werden

+
Bei dem überraschenden Wintereinbruch am Mittwochmorgen war ein Tanklastzug auf der zugeschneiten Steigungsstrecke ins Rutschen gekommen und von der Straße abgekommen.

Helsa. Nach dem witterungsbedingten Unfall eines Lastwagens auf der Behelfsstrecke von der Bundesstraße 7 zur Autobahn 44 bei Helsa will Hessen Mobil ein besonderes Augenmerk auf die zwölfprozentige Steigung richten.

Das erklärte Horst Sinemus, Sprecher der Straßenbaubehörde, auf HNA-Anfrage.

Gegebenfalls müsse als Ergänzung der routinemäßigen Winterdiensttouren ein zusätzliches Streufahrzeug bereitgehalten werden, um bei einer entsprechenden Wetterlage schnell eingesetzt werden zu können, so Sinemus.

Wie berichtet, war bei dem überraschenden Wintereinbruch am Mittwochmorgen ein Tanklastzug auf der zugeschneiten Steigungsstrecke ins Rutschen gekommen und von der Straße abgekommen. Die Polizei stellte allerdings fest, dass die Antriebsräder der Zugmaschine wegen einer falschen Beladung des Tankbehälters nicht richtig greifen konnten. (ket)

Lesen Sie auch

A44-Baustelle: Steile Behelfsstraße setzt Fahrern auf B7 zu

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.