Tanzen, essen und "ein bisschen Alkohol"

Buntfeuer und Wunderkerzen: Eine 100-Jährige erinnert sich an Silvester

Lisa Hoffmann

Helsa. Lisa Hofmann wohnt im Seniorenzentrum Waldhof. An ihr Silvester 1934/35 kann sie sich bis heute lebhaft erinnern.

„Silvester feierten wir mit den Eltern, am 1. Januar ging es mit den Freundinnen zum Tanzen, ohne Eltern“, erklärt Lisa Hofmann als erstes, lacht fröhlich und betont das „ohne Eltern“. Wenn sie weiter nachdenkt, fällt der rüstigen 100-Jährigen zu diesem Silvester 1934/35 wieder einiges ein. „Wir feierten zu Hause, in Leipzig, wo ich herstamme“, sagt sie. Es herrschte eine besondere, etwas festliche Atmosphäre am letzten Tag des Jahres.

„Alkohol gab es für uns nicht“, berichtet die Seniorin, „die Erwachsenen tranken Erdbeerbowle, wie es damals üblich war. Dabei lockert das doch die Stimmung auf“, fügt sie augenzwinkernd hinzu. „Ein bisschen Alkohol gehört dazu“, findet sie.

„Wir haben in der Wohnung getanzt, gegessen, viel gelacht, der Onkel erzählte Witze.“

Lisa Hoffmann

Das typische Silvesteressen bei ihr zu Hause und vielen anderen Menschen: Kartoffelsalat mit Matjes. Ob es dazu Würstchen gab, daran kann sie sich nicht mehr genau erinnern.

Lisa Hoffmann

„Wir haben in der Wohnung getanzt, gegessen, viel gelacht, der Onkel erzählte Witze“, erinnert sich die Seniorin. „Es war eine schöne Stimmung zum Jahreswechsel, trotz der schweren Zeiten. Buntfeuer, Wunderkerzen, das hatten wir damals, kein solch großes Feuerwerk wie heute“, sagt die alte Dame.

Und wenn es dann Mitternacht war, ach, das war schön, sagt sie und strahlt. Alle Glocken läuteten in Leipzig, alle Menschen riefen sich „Prost Neujahr“ zu, jedem wünschte man ein gutes neues Jahr. Heute freut sich Lisa Hofmann, die im Seniorenzentrum Waldhof lebt, auf die Silvesterparty. „Das wird bestimmt schön werden, ich freue mich aufs neue Jahr“, sagt sie. 

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.