4600 Besucher

Gute Saison für Helsaer Freibad

Zeigten großen Einsatz: DRLG-Vorsitzender Peter Strohs (74, links) und Rettungsschwimmer Norbert Krayl (60).

Helsa. Das Freibad in Helsa lebt wieder: Während der ersten Saison nach der zweijährigen Zwangspause strömten mehr als 4600 Besucher in das von Bürgern wieder flottgemachte Schwimmbad. 

Die DLRG-Ortsgruppe und der Vorstand des Fördervereins zeigten sich zufrieden mit dem Betriebsverlauf seit der Wiedereröffnung am 11. Juli. Am Anfang der Saison habe es wegen der Verzögerung bei der Übernahme noch gehakt: „Wir hätten das erste heiße Juli-Wochenende gern mitgenommen“, sagte der DLRG-Vorsitzende Peter Strohs (74), der in diesem Sommer mit weiteren drei Rettungsschwimmern aus Helsa und Kaufungen für die Badeaufsicht verantwortlich war.

Zeigten großen Einsatz: DRLG-Vorsitzender Peter Strohs (74, links) und Rettungsschwimmer Norbert Krayl (60).

Er habe sich über die positiven Rückmeldungen begeisterter Freibadbesucher besonders gefreut, sagte DLRG-Rettungsschwimmer Norbert Krayl (60).

Geplant war, das Bad im ersten Betriebsjahr nur an Wochenenden zu öffnen. „Aber der Supersommer hat so viele Besucher angelockt, dass wir während der Schulferien fünf Wochen präsent waren“, sagte Peter Strohs.

Der DLRG-Chef hat jetzt schon konkrete Pläne für die Freibad-Saison 2016: Ganz vorn auf der Liste stehe die Ausbildung weiterer Rettungsschwimmer. Außerdem sollte für das nächste Jahr ein Notfallbeatmungsgerät angeschafft und die defekte Außendusche auf der Westseite des großen Schwimmbeckens wieder in Ordnung gebracht werden, schlägt Strohs vor.

„Wir haben es geschafft, das Bad wieder zu betreiben“, sagte der Vorsitzende des Fördervereins, Sascha Schoeben, der mit dem engeren Vorstand jetzt erste Schlüsse aus dem Saisonverlauf zog. Schoeben dankte allen Aktiven, den Sponsoren und der DLRG für ihre Unterstützung. Ein besonderer Dank gelte Joachim Eckert, der als Mann für alle Fälle im Bereich der Beckenreinigung, der Schwimmbad-Hygiene und der Gastronomie auch spontan Verantwortung übernommen habe.

Um den Kostenaufwand für die nächste Saison bewältigen zu können, sei der Verein auf den von der Gemeinde Helsa erwarteten Zuschuss in Höhe von 30 000 Euro angewiesen, unterstrich Sascha Schoeben erneut.

Joachim Eckert (74)

Der Förderverein will das Freibad außerhalb des Sommers für Sauna-Liebhaber öffnen: Die mobile Fass-Sauna von Kooperationspartner Frank Baron (Nieste) ist am Donnerstag, 17. September, und Freitag, 18. September, sowie am 1./2., 5./6., 15./16., 19./20. Oktober und an zehn Tagen im November jeweils von 18 bis 21 Uhr geöffnet.

Nähere Informationen sind unter Tel. 01511-5816417 oder www.sauna-baron.de erhältlich.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.