Gemeinde Helsa bietet evangelischer Kirche 280 Jahre altes Fachwerkhaus an

Helsa. Die Gemeinde Helsa in Gestalt von Bürgermeister Tilo Küthe (SPD) wird die bislang von Vereinen genutzte alte Gemeindeschenke der evangelischen Landeskirche für eine Nutzung anbieten.

Einen entsprechenden Auftrag erteilte der Haupt- und Finanzausschuss der Gemeindevertretung dem Verwaltungschef. Er werde nun das Gespräch mit der Kirche über einen Verkauf oder eine Vermietung suchen, sagte Küthe auf HNA-Anfrage.

Die 280 Jahre alte frühere Gemeindeschenke steht neben der Kirche und könnte als Gemeindehaus genutzt werden. Seit dem Frühsommer versucht die politische Gemeinde, das Haus an der Berliner Straße zu verkaufen. Laut Küthe ist der Unterhalt seit Jahren ein Zuschussgeschäft. Auf Immobilienanzeigen hin hatten sich mehrere Interessenten gemeldet - zuletzt eine Frau aus Kassel, die in dem Haus eine Musikschule betreiben wollte. Das Konzept wurde aber als nicht tragfähig erachtet. (ket)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.