Neue Gefache für den „König von Preußen“ in Helsa

+
Lehmsteine statt moderner Werkstoffe: Rainer Huss vermauert die Steine im Fachwerk.

Helsa. Im Zuge der Sanierung der Gaststätte „König von Preußen" in Helsa werden die Gefache des historischen Gebäudes neu ausgemauert.

Dabei kommen nach Auskunft von Frank Williges, Sprecher des Vereins für Denkmalpflege Helsa, alte Handwerkstechniken und Materialien zum Einsatz. Statt mit modernen Bausteinen mauert Rainer Huss (Foto) die Gefache mit Lehmsteinen aus. Das Material ist in der Lage, die durch Veränderungen der Luftfeuchtigkeit entstehenden Bewegungen des Holzes auszugleichen. So werden Risse am Übergang zum Gebälk vermieden. Der Verein hat den „König“ und damit den einzigen Veranstaltungssaal in Helsa übernommen. Dieser wird von der Gemeinde angemietet. (ket)

Info: Nächster Arbeitseinsatz am Montag, 7. September, ab 15 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.