Henze als Vorsitzender bestätigt

Hohenkirchener Schützen bestätigen Führungstrio

+
Ausgezeichnet: Als langjährige Mitlgieder und erfolgreiche Schützen wurden Nicole Schröder-Nutschan (von links), Claudia Voigt, Marc Nutschan, Ilka Elindmeyer, Daniel Waldeck, Katrin Waldeck, Alfred Pletz und Werner Mogge geehrt. 

Espenau. Mit einer hitzigen Debatte über die 175-Jahr-Feier endete die Jahreshauptversammlung des Schützenvereins 1838 Hohenkirchen. Bei der Wahl des neuen Vorstandes waren sich die Mitglieder allerdings einig – es blieb alles beim Alten.

Wilfried Henze blieb der erste Vorsitzende, Kai Volmar der erste Schießwart und Peter Schweikert erster Jugendwart.

Geehrt wurden Ilka Elindmeyer, David Hagemann und Nicole Schröder-Nutschan für ihre 25-jährige Mitgliedschaft mit einer Nadel sowie einer Urkunde. Diese erhielten auch Alfred Pletz für seine 40-jährige Mitgliedschaft und Friedhelm Schaßler für 50 Jahre Treue zum Verein.

Vereinsmeister

Zudem wurden die Vereinsmeisterschaften 2013 ausgewertet. Den ersten Platz in der Schützenklasse aktiv belegte Katrin Waldeck mit 353 Ringen. Auf dem ersten Platz der Schützenklasse passiv landete Marc Nutschan mit 168 Ringen. Bei den Männern belegte Dieter Klapp mit 182 Ringen den ersten Platz. Bei den Frauen war es Claudia Voigt mit 184 Ringen. Mit 186 Ringen gewann Werner Mogge bei den Senioren.

Den ersten Platz der Schüler erhielt Mathis Porsch mit 125 Ringen und in der Kategorie männliche Jugend siegte Jannik Back mit 272 Ringen. Die weibliche Jugend führte Tatjana Hermann mit 273 Ringen an. Zum Schluss wurden die Junioren ausgewertet, bei denen Daniel Waldeck mit 368 Ringen auf dem ersten Platz landete. (pwi)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.