Schulleiter und Lohfeldener Kommunalpolitiker

Herbert Weißenborn 72-jährig gestorben

Herbert Weißenborn Foto: nh

Lohfelden. Herbert Weißenborn aus Lohfelden ist am Sonntag im Alter von 72 Jahren gestorben.

Der engagierte Lehrer war viele Jahre an der Willy-Brandt-Schule in Kassel-Oberzwehren tätig, von 1994 bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2000 fungierte er als Schulleiter.

Darüberhinaus war Weißenborn über Jahrzehnte in der Kommunalpolitik in Lohfelden engagiert. Von 1971 bis 1991 war er Gemeindevertreter, von 1981 an Fraktionsvorsitzender der SPD. Als Vorsitzender des Haupt- und Finanzausschusses hat Weißenborn die Gestaltung des neuen Lohfeldener Ortskerns mit Rathaus und Bürgerhaus nach dem Zusammenschluss mit Vollmarshausen maßgeblich mitbestimmt. Weißenborn war ein lebenslustiger Mensch, ein großer Organisator und ein leidenschaftlicher Jäger und Wanderer.

Er hinterlässt seine Ehefrau und zwei erwachsene Töchter.

Die Beerdigung findet heute, 4. August, ab 14 Uhr von der Kapelle des Hauptfriedhofs Lohfelden aus statt. (hog)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.