Obst, Gemüse und frische Luft

Fuldatal. Mit einem Mal präsentiert sich die Natur in leuchtenden, herbstlichen Farben von hellem Gelb über Orange bis zu satten Rot und zauberte eine faszinierende Stimmung.

Warm eingepackt durch bunte Laubwälder spazieren, Sport treiben an der frischen Luft, mit den Kindern Kastanien und Eicheln sammeln – so macht diese Zeit Spaß und nebenbei stärken wir das Immunsystem, um den kommenden kalten Monaten zu trotzen.

Denn wenn die Tage kürzer werden, ist auch die Zeit des nass-kalten Schmuddelwetters nicht mehr fern. Durch die warme, trockene Heizungsluft in den Häusern und das feuchte Wetter draußen, ist der Körper anfälliger für Krankheiten. Um fit und gesund durch den Herbst zu kommen, kann man einiges tun.

Positive Stimmung

Wer sich von der Ruhe der Natur anstecken lässt und die Reize dieser besonderen Jahreszeit genießt, kommt entspannt und optimistisch durch den Herbst. Gemütliche Abende mit einem guten Wein am heimischen Kamin unterstützen die positive Stimmung und verhindern Niedergeschlagenheit und Abgespanntheit.

Ernährung

Die richtige Ernährung ist im Herbst und Winter besonders wichtig. Obst, Gemüse und Vollkornprodukte bringen den Stoffwechsel in Schwung und versorgen den Körper mit Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. Ausgewogene Ernährung mit Zitrusfrüchten, frischen Herbstgemüsen wie Kohl, Sauerkraut, Paprika und Kürbis stärken die Abwehrkraft gegen Erkältungen. Aus frisch geernteten Früchten lassen sich leckere Säfte pressen: Hollundersaft, naturtrüber Apfelsaft, Saft von roten Trauben und Rote Bete-Saft haben die Kraft des Sommers gespeichert.

Bewegung

Bewegung und frische Luft sind immer noch die besten Mittel, um die eigenen Abwehrkräfte zu stärken und die gedrückte Herbststimmung loszuwerden. Drei Mal die Woche eine halbe Stunde leichtes Joggen, Walken oder spazieren gehen ist schon ausreichend, um das Immunsystem auf den Winter vorzubereiten.

Abhärten

Ab in die Sauna! Schwitzen reinigt den Organismus. Die Hitze befeuchtet die Schleimhäute, die so widerstandsfähiger werden. Die hohen Temperaturen sind jedoch nur für gesunde Menschen geeignet. Mit Wechselduschen trainiert man zusätzlich das Immunsystem.

Genug Schlaf

Im Herbst fühlt man sich öfter träge und müde. Zu viel Stress führt bei vielen Menschen dazu, dass sie nicht genug schlafen. Sieben Stunden Schlaf benötigt der Körper mindestens, um sich richtig zu erholen. Das ist wichtig, damit die Abwehrkräfte nicht geschwächt werden. Für einen erholsamen Schlaf vorher unbedingt lüften, da die Heizungsluft sonst zu trocken ist. (psh)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.