Veranstalter zufrieden mit 13. Auflage

Kulturfestival Baunataler Herbstpalast hat sich in Region etabliert

Baunatal. Das Kulturfestival Baunataler Herbstpalast hat sich fest in der Kulturszene der Region etabliert. Das zumindest meint Stadtsprecher Thomas Briefs.

„Die Veranstaltung erfreut sich großer Beliebtheit. Dafür sprechen die Verkaufszahlen, auch wenn diese in diesem Jahr niedriger sind als im Vorjahr“, sagt Briefs und verweist auf die 3700 verkauften Karten. Im Vergleich: 2012 waren insgesamt 4100 Karten weggegangen.

Eine Show weniger

Neun Veranstaltungen – vom Comedian Bernhard Hoëcker über Sänger Max Mutzke bis zum Familienmusical Benjamin Blümchen – standen auf dem Programm in der Baunataler Stadthalle.

„Leider fand die A-cappella-Show mit den Echten Kerlen krankheitsbedingt nicht statt“, sagt Briefs, verweist aber darauf, dass diese am 8. Februar 2014 an selber Stelle nachgeholt wird. Die 400 Tickets, die im Vergleich zum Vorjahr weniger abgesetzt worden sind, erklären den Rückstand.

In einem veranstaltungsreichen Jahr mit Hessentag und 1100-Jahr-Feier in Kassel, den Zeltfestivals in Wolfhagen, Vellmar und Kassel und nicht zuletzt mit dem Angebot des Kultursommers Nordhessen bilanzieren die Baunataler Kulturverantwortlichen daher dennoch eine erfolgreiche 13. Auflage des Baunataler Herbstpalastes.

Höhepunkt Frieda Braun

Mit 660 Tickets restlos ausverkauft war das Gastspiel mit Frieda Braun am 18. September. Gut besucht war mit 500 verkauften Eintrittskarten ebenfalls die Eröffnungsshow mit dem Klaviervirtuosen Joja Wendt, der die Gäste zum Auftakt mit kurzweiligen Stücken und charmanten Beiträgen verzauberte. Das Wagnis, eine Show nur teilbestuhlt zu präsentieren, ist mit der Verpflichtung des Eurovision-Songcontest-erprobten Künstlers Max Mutzke mit gut 500 Tickets ebenso aufgegangen.

Der Künstler zeigte sich nach der fantastischen Live-Show mit seiner Band am 20. September ganz ungezwungen im Zuschauerraum und gab fleißig Autogramme. Der aus dem TV bestens bekannte Comedian Bernhard Hoëcker überzeugte die 320 Besucher mit enormem Allgemeinwissen, verpackt in einem leichtgängigen und amüsanten Abend am 16. September. Musikalisch beeindruckte der Berliner Liedermacher und Songwriter Klaus Hoffmann mit alten und neuen Titeln vor 380 Gästen. Das politische Kabarett deckte dieses Jahr der aus der Scheibenwischer-Fernsehshow bekannte Altmeister Richard Rogler mit politischen Spitzzüngigkeiten vor 280 Gästen ab.

Benjamin Blümchens Welt

Zum Abschlusswochenende gastierte das Cocomico-Theater vor 380 kleinen und großen Besuchern. Benjamin Blümchen entführte die Gäste in diesem Familienmusical in seine Welt und begeisterte vor allem die jungen Gäste durch seine Bühnenpräsenz. Perfektes Pianospiel präsentierten die beiden Musikstudenten des Duos Ass-Dur vor 200 Gästen. Die Zärtlichen Machos, als Schlussakkord und Auftaktveranstaltung zur neuen Komödiensaison in der Stadthalle zugleich, spielten sich mit Hans-Jürgen Bäumler in die Herzen der 480 Zuschauer.

Von Martina Sommerlade

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.