August-Wilhelm Nolte, ehemaliges Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Kassel, starb mit 79 Jahren

Er war ein „Herr vom alten Schlag“

Erlag schwerer Krankheit: August-Wilhelm Nolte. Archivfoto: nh

Ahnatal. August-Wilhelm Nolte ist tot. Das ehemalige Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Kassel starb am Montag nach kurzer, schwerer Krankheit im Kreise seiner Familie in Ahnatal im Alter von 79 Jahren.

Geboren in Bad Karlshafen, machte Nolte nach der Schule eine Banklehre in seinem Heimatort. Bei der Stadtsparkasse Karlshafen arbeitete er anschließend über zwei Jahrzehnte in verschiedenen Bereichen und war zudem beim Sparkassenverband Verbandsoberrevisor. Nach dem Besuch der Sparkassen-Akademie in Bonn wechselte August-Wilhelm Nolte 1976 in den Vorstand der Kreissparkasse Kassel, dem er bis zum Eintritt in den Ruhestand 1994 angehörte.

Als Vorstand kümmerte er sich um Personalangelegenheiten und das Kreditwesen. Die Mitarbeiter und die Kunden lagen ihm sehr am Herzen, er arbeitete serviceorientiert zu einer Zeit, als davon noch keine Rede war. Der Bankkaufmann alter Schule verließ sich auf seine Menschenkenntnis und seinen persönlichen Eindruck, wenn er Kredite vergab. Es ist kein Fall bekannt, in dem er mit seiner Einschätzung Schiffbruch erlitten hätte.

August-Wilhelm Nolte vertrat klare Positionen und vertrat seine Meinung dezidiert, allerdings ohne sich selbst in den Vordergrund zu spielen. Er war ein Familienmensch, der allerdings viel Zeit seinem Beruf widmete. So konnte es sein, dass nach der Bürozeit und einem kurzen Zwischenstopp zu Hause zum Rasenmähen, er wieder in den Anzug schlüpfte und bis in die Nacht hinein noch Kunden aufsuchte. Als er von einem Verkehrsunfall seiner Tochter erfuhr, war es für ihn selbstverständlich, dass er die hohen Herren aus Frankfurt sitzen ließ und gleich zu ihr fuhr.

Sein Garten war Nolte wichtig, Geschichte sein Hobby. Nolte hatte alle Zahlen parat, nicht nur bei Geschichtsdaten. Bis zuletzt, die Familie betrieb dies als Sport, konnte er bei Nennung eines Namens aus Karlshafen die Kontonummer des Kunden aufsagen. Ein Kasseler Unternehmer nannte Nolte einen „Herren vom alten Schlag“. Der als Pensionär seinen Ruhestand genoss, mit seiner Frau viel reiste oder für seine Enkelin Vogelstimmen identifizierte und über die Tiere informierte.

August-Wilhelm Nolte hinterlässt Frau, Tochter und zwei Enkelinnen. (mic)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.