600 Kopfbedeckungen aus 165 Ländern

Mekka für Sammler: Tauschbörse für Polizei-Uniformen in Fuldatal

Fuldatal. „Knöpfe sind meine wahre Leidenschaft“, sagt Manfred Scheffer und lacht. Der 58-Jährige ist sich bewusst, mit dieser Aussage zunächst verwunderte Blicke seines Gegenübers hervorzurufen. „Damit meine ich allerdings ausschließlich Uniform- und Livree-Knöpfe“, erklärt der Mann aus Kassel. Über 2500 Stück hat er bereits gesammelt.

Einen Teil davon zeigt er in mehreren Vitrinen an seinem Stand im ehemaligen Kantinengebäude der Bundespolizeidirektion in Fuldatal. Der passionierte Sammler war einer der 20 Aussteller der von Burghard Graf organisierten „Nordhessischen Tauschbörse für Polizeiuniformen“ auf dem Gelände der Bundespolizei.

„Diese Börse erfreut sich nicht nur unter Sammlern großer Beliebtheit“, freute sich der Organisator über viele positive Rückmeldungen der Ausstellungsbesucher. Seit 13 Jahren organisiert Graf die Veranstaltung rund um Uniformen. „Mittlerweile sind wir hier schon wie eine große Familie.“ Die Harmonie zwischen den Ausstellern spürten wohl auch die Besucher. 150 Gäste waren am Karnevalssonntag zur Raritäten-Börse gekommen, um diverse Polizeiuniformen, Kopfbedeckungen, Orden oder Ehrenabzeichen zu begutachten, zu tauschen oder käuflich zu erstehen.

Leidenschaft für Knöpfe und Uniformen: Sammler Manfred Scheffer aus Kassel brachte auch eine historische Uniform der Ziethen-Husaren mit.

Besucher Horst Hermann Lehmann war mit seiner eigenen Polizeimütze zur Börse gekommen. Am Stand von Ursula Schwalm ließ sich der Polizeihauptwachtmeister im Ruhestand Informationen zu seiner Polizeimütze aus dem Jahr 1963 geben. Die Ausstellerin hat sich im Lauf ihrer Sammelleidenschaft zur wahren Expertin entwickelt. „Ich habe die Sammlung von meinem Mann übernommen“, sagt die 71-jährige Sammlerin aus Kassel. Ihr Ehemann und ehemaliger Polizeihauptkommissar Hans-Dieter Schwalm habe keine Zeit mehr für das aufwendige Hobby gehabt. „Da habe ich mich dann näher mit der Thematik beschäftigt und mich seitdem auf außergewöhnliche Mützen spezialisiert.“

600 Kopfbedeckungen aus 165 Ländern umfasst mittlerweile der Fundus, für den sie als „Herrin der Hüte“ in ihrem gemütlichen Zuhause in Kassel ein eigenes Zimmer eingerichtet hat. Neben Helmen, Turbanen und Mützen findet sich dort sogar die Kopfbedeckung der Vatikans-Polizei. Zur Tauschbörse brachte sie nur einen kleinen Teil mit. „Ich trenne mich nur ungern von meinen Sammlerstücken. Am schönsten ist für mich der Austausch mit Sammlern und Besuchern.“

Rubriklistenbild: © Sommerlade

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.