Kasseler Straße: Stadt entscheidet kurzfristig

Ab heute wieder Baustelle?

Baunatal. Heute früh will die Stadt Baunatal gemeinsam mit der Baufirma entscheiden, ob die Arbeiten an der Kasseler Straße in Großenritte wieder aufgenommen werden.

Der Neustart nach der Winterpause war vor zwei Wochen verschoben worden. Sollte es wieder losgehen, so wird die Kreuzung Kasseler Straße/Bahnhofstraße/Unter den Linden/Kirchweg gesperrt. Es sollen Versorgungsleitungen ersetzt werden, danach wird die Fahrbahn erneuert. Deswegen fallen Zufahrten weg, es werden Umleitungen ausgeschildert.

Die Kreuzung müsse für zwei Monate gesperrt werden, heißt es aus dem Baunataler Rathaus. Wer von Norden in die Ortsmitte will, muss über Schauenburger, Elgershäuser, Besser und Niedensteiner Straße fahren. Auch Richtung Osten (Schulze-Delitzsch-Straße) bietet sich die Route über Besser und Niedensteiner Straße an. Beides gilt natürlich auch in umgekehrter Richtung.

Haltestelle Kirche fällt weg

Linienbusse können die Haltestelle Kirche nicht anfahren. Hier verweist die Stadt auf die Haltestellen Kampfeldweg und Mühle auf der Umleitungsstrecke.

Nach dem Ende der Arbeiten im Kreuzungsbereich wandert die Baustelle weiter in Richtung Unter den Linden bis zum Haus Nummer 9. Dann soll die Kreuzung zumindest von drei Seiten wieder befahrbar sein, nur Richtung Dorfplatz bleibt sie dicht. Beim aktuellen Vorhaben handelt es sich um den dritten Teil der Erneuerung der Kasseler Straße. Die Kosten beziffert die Stadt mit 190 000 Euro. (ing)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.