Premiere geglückt: Schlagerklassiker gab’s bei Almsänger-Treffen mit Andreas Schumann auf der Königs-Alm

„Hier kann jeder singen, wie er will“

Schlager und Country-Songs mit Andreas Schumann (Bildmitte) auf der Königs-Alm: Beim ersten Treffen der Almsänger waren dabei: Ewald Henninger (von links, Fuldabrück), Siegfried Weißbrot (Lohfelden), Karl-Heinz Schiffhauer (Kaufungen) und Werner Oertel (Kassel). Mit auf dem Bild sind Stefanie Vialon (hinten) und Julian Bockelmann (rechts) vom gastronomischen Service. Foto: Wohlgehagen

Nieste. Der Anfang für das Projekt „Almsänger“ mit Andreas Schumann ist gelungen: Am Mittwoch konnte der bekannte Musiker und Chorleiter, der sich nach einem Motorradunfall zurück ins Leben gekämpft hat, die ersten Sänger auf der Königs-Alm begrüßen.

Es dauerte keine fünf Minuten, bis die kleine Gruppe mit Songs wie „Die kleine Kneipe in unserer Straße“, „Sierra Madre“ oder „Country Roads“ musikalisch zusammenfand. Auch Mitarbeiter der Gaststätte reihten sich spontan ein.

Zu Beginn erfuhr die Gruppe von Andreas Schumann, welchen Stellenwert für ihn die Musik und das Singen auch vor dem Unfall gehabt haben. Heute sei er vor allem seinen Behandlern dankbar, „dass alles wieder so gut läuft“, und dass er ohne größere Probleme wieder auf der Gitarre oder anderen Instrumenten spielen könne, sagte der Musiker. Nach einem Motorradunfall zwischen Helsa und Wickenrode vor fünf Jahren saß der 54-Jährige ein halbes Jahr im Rollstuhl. „Es war ein mühseliges Zurückkämpfen“, erinnert er sich. „Ohne die Musik hätte ich es nicht geschafft.“ Jetzt solle aber wieder der Spaß an der Musik im Vordergrund stehen.

Auch den neuen Almsängern machte Andreas Schumann Mut: „Keiner soll etwas müssen, hier kann jeder singen, wie er will“, sagte der langjährige Leiter des Eschenstruther Gospelchors.

Der begeisterte Musiker und Alleinunterhalter hofft jetzt mit den Sängern, dass die Beteiligung beim nächsten Treffen auf der Königs-Alm am Mittwoch, 28. Januar (Beginn 11 Uhr in der kleinen Almhütte), weiter zunimmt. (ppw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.