Helsaer Feuerwehren sehen sich gut aufgestellt

Hilfe gefordert bei A 44-Konzept

Ausgezeichnet: Bürgermeister Tilo Küthe (links) und Gemeindebrandinspektor Timo Schröder (rechts) gratulierten Thomas Lenz (Zweiter von links) und Holger Rüppel. Sie erhielten als Erste in der Helsaer Feuerwehr die neu eingeführte Anerkennungsprämie des Landes Hessen. Foto: Vogelsang/nh

Helsa. Die Feuerwehren der Gemeinde Helsa sind gut aufgestellt, daran ließ Gemeindebrandinspektor Timo Schröder bei der Jahreshauptversammlung keinen Zweifel. Unter Beweis gestellt wurde die hohe Einsatzbereitschaft der 119 Aktiven bei 154 Einsätzen im Jahr 2011. Insgesamt 14 286 Stunden kamen bei Einsätzen und Ausbildung zusammen.

Über den bevorstehenden Bau des Tunnels Hirschhagen der A 44 sieht sich der Gemeindebrandinspektor von den beteiligten Behörden nur unzureichend unterrichtet. Hier sei dringend Hilfe und Unterstützung nötig. Schröder hofft dabei, dass sich die Behörden nicht auf die Position zurück ziehen, Brandschutz sei eine Angelegenheit der Kommune.

Die Helsaer Wehr soll schon mit Baubeginn für den 4,1 Kilometer langen Tunnel der A 44 für Brandschutz und Hilfeleistung eingesetzt werden. Sobald im Brandschutzamt des Landkreises die Stelle des Kreisbrandinspektors wieder besetzt ist, sollten dringend Gespräche über ein Konzept geführt werden, sagte der Gemeindebrandinspektor.

Dass die Mitglieder hohes persönliches Engagement aufbringen, zeigten 53 Feuerwehrfrauen und -männer, die an Lehrgängen zur Aus- und Weiterbildung teilnahmen.

Die Qualität der Einsatzwehren unterstreichen die 30 Beförderungen, die der Gemeindebrandinspektor vornehmen konnte. Auch was den Nachwuchs für die aktiven Feuerwehrleute betrifft, sei man auf einem guten Weg, sagte Schröder. Entscheidend ist hier die funktionierende Verknüpfung von Kinderfeuerwehr, Jugendfeuerwehr und Einsatzabteilung. 54 Jungen und Mädchen werden zurzeit als Feuerwehrnachwuchs ausgebildet.

Mit der Neuanschaffung eines Einsatzleitfahrzeuges, das mit Telefonanlage, Sprechfunk und Computer ausgerüstet ist, wurde die Wehr weiter modernisiert.

Zum Löschmeister wurden Sascha Till und Tim Noll befördert, zu Hauptlöschmeistern Jessica Benedikt, Holger Brinkmann und Herbert Siebert. (zvl/nh)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.