Zwei neue Gruppen beginnen

Hilfe für Kinder nach Scheidung

Franziska Schlag

Kreis Kassel. Unterstützung für Kinder von getrennt lebenden oder geschiedenen Eltern bietet die Erziehungsberatungsstelle des Landkreises Kassel mit einem Gruppenprogramm an, das am Donnerstag, 8. März, in Kassel beginnt. An zwölf Nachmittagen treffen sich die Kinder wöchentlich von 16.30 bis 18.15 Uhr zu gemeinsamen Aktivitäten. Das Angebot richtet sich an Kinder zwischen acht und zwölf Jahren.

„Hier erleben sie, dass sie mit ihren Erfahrungen und Gefühlen nicht allein- stehen“, sagt die Leiterin der Beratungsstelle, Franziska Schlag. Den Kindern würden neue Möglichkeiten der Bewältigung des Trennungsgeschehens angeboten.

In der Zwickmühle

Trennung oder Scheidung der Eltern sei für Kinder eine existenzielle Veränderung, sie müssten sich ganz neu orientieren. In die Zwickmühle geraten Kinder häufig auch durch Loyalitätswünsche von Mutter und Vater nach dem Motto: „Du hältst doch zu mir?“

Grundsätzlich wünschen sich Kinder und Jugendliche, dass ihre Eltern nicht nur als Paar zusammenbleiben, sondern auch, dass sie sich vertragen, erläutert Franziska Schlag. Dennoch könne die Trennung nach jahrelangem Streit oder Gewalt in der Ehe für Kinder auch eine Erleichterung sein.

Anmeldung bis 10. Februar

Eine weitere Gruppe beginnt am 7. März in Wolfhagen. Die Größe ist bei beiden Gruppen auf zehn Kinder begrenzt. Eine Anmeldung ist noch bis zum 10. Februar möglich.

Anmeldungen nimmt die Erziehungsberatungsstelle unter Tel. 0561/1003-1580 entgegen. (hog) Foto: nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.