Musikschule hofft auf Hinweise

Fagott verschwunden: Teures Instrument in Bahn oder Bus vergessen

Dieses Instrument ist weg: Das Leihfagott der Musikschule Baunatal im Einsatz. Foto: nh

Baunatal/Kassel. Mit einem ungewöhnlichen Anliegen wendet sich die Musikschule Baunatal an die Öffentlichkeit: Sie erhofft Hinweise auf ein Fagott, das in Kassel in einer Straßenbahn oder in einem Linienbus vergessen wurde.

Eine 13-jährige Schülerin aus Kassel, wegen Krankheit schon am frühen Vormittag, auf dem Weg von der Wilhelmshöher Waldorf-Schule nach Hause, hatte das Leihinstrument der Musikschule – gut 4000 Euro wert – aus Versehen liegen gelassen.

Passiert ist das am Donnerstag, 21. Februar. Nachdem Suchanzeigen der Eltern nichts halfen, setzt die Musikschule nun auf einen Appell. Hoffnung ist, so sagt Vizechef Marcus Schwarz, dass sich – wie bei einem früheren Fall in Kassel – das wertvolle Fagott doch noch wiederfindet.

Das Mädchen war an jenem Donnerstag vor zwei Wochen um 9.45 Uhr an der Haltestelle Waldorf-Schule in eine Straßenbahn 3 eingestiegen. Am Bahnhof Wilhelmshöhe wechselte die 13-Jährige in den Bus 24 nach Kirchditmold und fuhr bis zur Berliner Brücke.

Das Fagott, gebaut von der Firma Mollenhauer, Seriennummer 2 48 90, hat bei der Musikschule die Leihnummer L 103. Es befand sich in einer weichen, schwarzen Tasche mit Tragegurten, die rot ausgekleidet ist. Der schwarze Hartkoffer innerhalb der Tasche ist mit goldenem Samt ausgeschlagen. In dem Koffer lagen auch zwei grüne Wischtücher, eine Schachtel mit Rohrblättern sowie S-Bogen, Gurt und Abstandhalter. Die Musikschule hat laut Schwarz bereits einen Hinweis aus Kirchditmold auf einen ähnlichen Koffer erhalten, doch gefunden wurde nichts. (ing)

Hinweise: Musikschule Baunatal, Tel. 05 61/49 77 40, oder E-Mail an info@musikschule-baunatal.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.