„Über den Wolken“ hieß das Thema im Kirchspiel Holzhausen bei Theater und Musik

Himmlischer Gottesdienst

Warten auf den Abflug: Im Theaterstück zum Thema warteten in Kassel-Calden Nicole Fehling (von links), Yvonne Thöne und Heiko Thöne-Schaub auf ihren Flug. Fotos: privat/nh

Immenhausen/Fuldatal. „Ich fühle mich frei und geborgen zugleich“, so fasste eine junge Frau ihren Besuch im Gplus-Gottesdienst im Bürgerhaus Holzhausen zusammen. Zum Thema „Über den Wolken...“ erlebten 250 Besucher einen ungewöhnlichen Gottesdienst auf der Suche nach Freiheit und Geborgenheit.

Bereits im Eingangsbereich wurden die Gäste von drei Stewardessen empfangen und konnten Sitzplätze in der Economyclass oder in der Businessclass wählen, wo sie entsprechend bewirtet wurden und auch die Fragen „Was bedeutet Ihnen Freiheit? Was bedeutet Ihnen Geborgenheit?“ auf einem Plakat beantworteten.

Diese und weitere Fragen stellte Moderator Bastian Fleck auch Heidi Orth von Sky Tours Ballooning aus Holzhausen, die von dem Gplus-Team als Interviewgast eingeladen war und über ihre Arbeit als Ballonpilotin und ihre damit verbundenen Erfahrungen im Glauben berichtete.

Zum Lachen aber auch zum Nachdenken regte ein Theaterstück an. Als Kulisse diente der Flughafen Kassel-Calden auf dem vier Fluggäste auf ihren Abflug warteten. Während ein frisch vermähltes Ehepaar es kaum erwarten konnte in die Flitterwochen zu starten, wurde der Gewinner einer Flugreise allein bei dem Gedanken, Vertrautes hinter sich zu lassen und zu einem unbekannten Ziel zu fliegen, fast zum Hypochonder. Im krassen Gegensatz dazu stand die kosmopolitische Hippiefrau, der Freiheit über alles ging und die sich weder an Menschen noch an materielle Dinge binden wollte.

„Welcher Typ sind Sie?“ Dieser spannenden Frage ging Pfarrer Andre Synofzik aus Kaufungen anschließend in seiner Predigt nach. „Sind Sie der Freiheitstyp, der Bindungen und enge Beziehungen scheut oder sind Sie der Nähetyp, der sich vor der Weite der Freiheit ängstigt und nahe Beziehungen aus Unsicherheit vor dem Alleinsein und Ungeborgensein sucht?“ Im anschließenden Kreuzverhör beantwortete Pfarrer Synofzik die Fragen der Gottesdienstbesucher und lud sie ein, sich Gott zu überlassen.

Liveband, Musik- und Gebetsteam trugen zu einem gelungenen Gottesdienst bei, in dessen Anschluss die Besucher in der Alba(r)trosbar mit Bordverpflegung in Form von Tomatensaft, Erdnüssen, Sandwichs und Obst verköstigt wurden.

So konnte man sich gut gestärkt am Infotisch über die G-plus-Gottesdienste informieren und am Büchertisch ein zum Thema passendes Buch finden. (mic)

Info: Der nächste Gplus-Gottesdienst mit dem Motto „Vertrauen ist gut“ findet am 3. November ab 19 Uhr mit dem neuen Pfarrer Berthold Kraft statt. Weitere Informationen dazu unter www.kirche-holzhausen.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.