Theatergruppe feiert Komödien-Premiere

Von Hochstaplern und Raffzähnen

Elvi Kübler

Söhrewald. „Wer stapelt am höchsten?“ lautet der Titel der neuen Komödie der Theatergruppe Eiterhagen-Wattenbach. Die vergnügliche Geschichte von betrogenen Betrügern und anderen Hochstaplern wird am Sonntag, 6. November, im Dorfgemeinschaftshaus in Wattenbach aufgeführt. Eine weitere Vorstellung gibt es am Samstag, 12. November. Sie findet allerdings im Dorfgemeinschaftshaus in Eiterhagen statt.

„Als Bühnenbild haben wir ein Wohnzimmer mit Nebel, Blitzlicht und Sphärenmusik“, verrät Christina Hill, die im Stück die Wahrsagerin Esmeralda spielt. Für den erkrankten Jürgen Brandau ist Christian Hill eingesprungen ist. Er spielt den Pfarrer Frömmlich und kümmert sich darüber hinaus um die Technik. „Mein Mann hatte mir bereits beim Lernen mit dem Rollenbuch geholfen“, berichtet Christina Hill. Pfarrer Ernst List spielt diesmal einen Ganoven, der den Namen Raffzahn trägt.

Ob es wohl Herr Raffzahn war, der das Schwarzgeld der Schwestern Esmeralda (Christina Hill) und Verena (Karina Heinemann) veruntreut hat? Und welche Rolle spielt die geheimnisvolle April (Laura Hasse), in die sich Charly (Harald Ludolph), der Neffe der beiden Schwestern, verliebt hat?

Während Karina Heinemann zum Pendel greift, wagt Christina Hill einen Blick in ihre Kristallkugel. Auch Laura Hasse versucht sich im Wahrsagen, indem sie sich in kleidsame Gardinenreste hüllt. „Sie stammen von meiner Wohnzimmergardine“, sagt Elvi Kübler und lacht. Sie führt Regie und hilft bei Texthängern.

Katharina Tornow spielt die flippige Tochter des Pfarrers. Jane Ackermann stellt Frau von Rabenfels dar. Auch ihr ist Vermögen abhanden gekommen. Das Bühnenbild stammt von Evi Schütze. (pbw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.