Zum Ehren-Ersten-Beigeordneten ernannt – Über 30 Jahre für die Allgemeinheit aktiv

Hohe Ehrung für Albert Preuss

Ehrenamtliches Engagement über 30 Jahre: Albert Preuss (links) wurde von Bürgermeister Dieter Lengemann (SPD) zum Ehren-Ersten-Beigeordneten von Fuldabrück ernannt. Foto: Schindler

Fuldabrück. „Er hat es wirklich verdient“, sagte Bürgermeister Dieter Lengemann (SPD) in seiner Laudatio auf Albert Preuss. Der 70-Jährige wurde in der jüngsten Sitzung des Parlaments feierlich zum Ehren-Ersten-Beigeordneten der Gemeinde Fuldabrück ernannt. Die zahlreichen Gäste erhoben sich und spendeten lange Applaus.

Mehr als 30 Jahre hat Preuss in verschiedenen Funktionen ehrenamtlich im Dienste der Gemeinde gewirkt. Die Liste seiner Ämter ist lang:

16 Jahre – von 1977 bis 1981 und von 1985 bis 1997 – war der Bauingenieur Preuss Gemeindevertreter und Mitglied des Bauausschusses, zwölf Jahre leitete er den Ausschuss.

14 Jahre – von 1997 bis 2011 – gehörte Preuss dem Gemeindevorstand an, von 2006 bis 2011 vertrat er als Erster Beigeordneter den Bürgermeister. 26 Jahre war Preuss Mitglied der Brandschutzkommission, 18 Jahre vertrat er die Gemeinde im Gasversorgungs-Zweckverband, fünf Jahre war er in der Friedhofskommission, sechs Jahre Vertreter im Zweckverband Raum Kassel.

Doch damit ist die ehrenamtliche Betätigung von Albert Preuss noch lange nicht zu Ende. Seit 37 Jahre war der Bergshäuser in der SPD in verschiedenen Funktionen aktiv. Ab 1973 gehörte er dem FSV Bergshausen an, wo er den Sport für jedermann aufbaute und Abteilungsleiter war. Sechs Jahre arbeitete der Familienvater mit drei Kindern im Schulelternbeirat mit. Damit nicht genug: Seit 1973 war Preuss aktives Mitglied des DRK, seit 20 Jahren leistete er Sanitätsdienst.

Ab 1978 gehörte er dem RSC Fuldabrück an, wo er die Jugendlichen betreute und selbst an Radrennen teilnahm.

Weitere Aktivitäten galten dem Waldvogelschutz (seit 1976) und der Naturschutzgemeinschaft Niederzwehrener Vereine (20 Jahre im Vorstand), dem Kirmesverein Niederzwehren (acht Jahre Vorstand), dem Imkerverein Gensungen (seit 2001) und der Interessengemeinschaft zur Erhaltung des Botanischen Gartens in Kassel.

„Mit 70 ist Schluss“, sagte Albert Preuss in seiner Dankesrede. Ein bisschen stolz sei er schon auf das, was er im Verlauf der Jahre in seinen vielen Funktionen mitgestaltet habe.

Ehrenplaketten überreicht

Mit Ehrenplaketten der Gemeinde wurden etliche Gemeindevertreter ausgezeichnet. Die Ehrenplakette in Gold für mehr als 20 Jahre kommunalpolitische Tätigkeit erhielten Manfred Balke, Heiko Berninger, Karl Ullrich und Helmut Wagner.

Mit der Ehrenplakette in Silber (mehr als 16 Jahre) wurden Conny Häfner und Norbert Siering ausgezeichnet.

Die Ehrenplakette in Bronze (mehr als zwölf Jahre) bekamen Robert Minkel, Monika Peter, Winfried Schmidt und Helmuth Sohl. (hog)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.