43 frischgebackene Zimmermeister des Bundesbildungszentrums feierten in der Baunataler Stadthalle

Holz liegt beim Bauen stark im Trend

Zugabe war Pflicht: Sebastian Fend (links) und Christopher Lamprecht (rechts) sangen mit den übrigen frischgebackenen Zimmermeistern das traditionelle Klatschlied in der Baunataler Stadthalle. Foto:  Dilling

Baunatal. 43 Zimmerer aus ganz Deutschland feierten mit Freunden und Angehörigen in der Baunataler Stadthalle am Wochenende zu Recht ihre frisch erworbenen Meisterbriefe.

Die Aussichten gut qualifizierter Handwerker seien sehr gut, meinte Eckart Drosse aus Kassel, Geschäftsführer des Bildungswerks Bau Hessen-Thüringen und Sprecher der Gesellschafterversammlung des Bundesbildungszentrums des Zimmerer- und Ausbaugewerbes (Bubiza), der früheren Kasseler Bundesfachschule.

Er rechne damit, dass angesichts des Rückgangs der Schülerzahlen die Handwerksbetriebe künftig „um jede Seele kämpfen“ und auch Bewerber nehmen müssten, auf die man früher eher verzichtet hätte.

Hinzu komme die gute Konjunktur für das Zimmererhandwerk, sagte Drosse. „Die Anzahl der holzbetonten Häuser ist sprunghaft gestiegen“, erklärte er. Holz sei als Material beim Umbau und Ausbau von Häusern sehr beliebt und habe bei der Wärmedämmung Vorteile gegenüber anderen Baustoffen. Zu den Zimmerern, die nach der bestandenen Prüfung schon einen Job sicher haben, zählt Jan Martin Schwarz. Der 22-jährige gebürtige Kasselaner, der jetzt in Wolfhagen wohnt, hat einen Job als angestellter Meister beim Holzbau-Betrieb Liebetrau in Naumburg gefunden. 6000 Euro hat ihn die harte, einjährige Meisterausbildung im Kasseler Berufsbildungszentrum gekostet.

Tradition wird bei den Zimmerern großgeschrieben: Während der vom Bubiza ausgerichteten Feier mit Buffet in Baunatal überreichte der Vorsitzende Friedrich Brauner eine Reihe goldener Meisterbriefe und Urkunden an Zimmerer-Jubilare. (pdi)

Von Peter Dilling

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.