Gartenmarkt bald an anderem Platz

Hornbach zieht um: Standort Lohfelden wird für mehrere Millionen Euro modernisiert

Große Veränderungen kündigen sich an: Bei Hornbach in Lohfelden sollen noch in diesem Jahr umfangreiche Modernisierungsarbeiten anlaufen. Der Gartenmarkt zieht um und ein sogenannter „Drive-in-Baumarkt“ entsteht. Foto: Wohlgehagen

Lohfelden. Bei Hornbach in Lohfelden stehen größere Veränderungen und umfangreiche Investitionen bevor: Die Baumarktkette wird ihren Gartenmarkt mit Zoo aufgeben und voraussichtlich in diesem Jahr mit dem nur wenige Meter entfernten Hornbach-Baumarkt zusammenlegen.

Das sagte die Eigentümerin beider Objekte, die Immobiliengesellschaft Berlinovo.

Die Berliner Immobiliengesellschaft will drei Millionen Euro in das 3200 Quadratmeter große Gartencenter investieren. Der Baumarktkonzern selbst plant darüber hinaus die Einrichtung eines „Drive-in-Baustoffzentrums“ mit Abhollager und Freifläche, das laut Sprecherin Dr. Ursula Dauth ebenfalls mehrere Millionen Euro kosten wird. Für diesen Bereich hat Hornbach eine angrenzende ehemalige Sporthalle als Abhollager angemietet. „Nach dem Umbau können unsere Kunden in der Halle bis an die Baustoffregale heranfahren“, sagte die Konzernsprecherin.

Berlinovo und Hornbach haben ihren Mietvertrag für den Standort des Baumarktes in der Otto-Hahn-Straße mit einer Gesamtmietfläche von rund 9000 Quadratmeter vorzeitig um 14 Jahre verlängert. Die Bauarbeiten für das Drive-in-Zentrum haben schon begonnen, für das neue Garten-Center sollen die Bagger im März anrücken. Der Verkauf im Baumarkt laufe trotz der Arbeiten weiter, sagte Ursula Dauth.

Die Zukunft des weiterhin geöffneten Gartenmarktes und Zoos in der Zeppelinstraße ist noch ungewiss: Man prüfe eine zeitnahe Weitervermietung, vorstellbar sei aber auch die Umsetzung eines anderen Nutzungskonzeptes für das insgesamt 23.000 Quadratmeter großes Grundstück, wenn es dafür Partner geben sollte, sagte Ulrich Kaliner von der Unternehmenskommunikation der Berlinovo der HNA auf Nachfrage.

„Wir begrüßen das Projekt“, sagte Kurt Tölle vom Marktmanagement-Team, der mit den 23 Beschäftigten von Garten+Zoo in den gegenüberliegenden Baumarkt wechseln wird. Im Baumarkt beschäftigt das Unternehmen zurzeit 73 Mitarbeiter.

Hornbach verspricht sich dem Vernehmen nach von der Konzentration auf einen Standort mehr Kundschaft für beide Märkte. Die Optimierung des Angebots in Lohfelden sei keine Reaktion auf die gescheiterte Rettung der Baumärkte von Max Bahr in Kassel und Umgebung. „Der Umbau ist von langer Hand geplant gewesen“, sagte die Konzernsprecherin, zumal der Standort mit der nicht üblichen Trennung von Bau- und Gartenmarkt bisher ohnehin eine Sonderrolle im Unternehmen eingenommen habe.

Von Hans-Peter Wohlgehagen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.