Hessischer Komiker gastiert in Weimar

Horrortrip mit Maddin Schneider

+
Maddin Schneider

Ahnatal / Kassel. Von einem Horrortrip der besonderen Art erzählt der hessische Komiker Maddin alias Martin Schneider in seinem Bühnenprogramm. Unter dem Motto „Lach oder Stirb!“ ist er am Samstag, 1. Dezember, ab 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) im Bürgersaal in Weimar zu sehen.

Karten gibt es im Vorverkauf ab 22,10 Euro.

In einem abgelegenen Ferienhäuschen wird die Toilette für Maddin zur gefährlichen Falle, die Türklinke fällt nach außen ab. Alle Versuche, die Tür aufzubekommen, scheitern. Es schwindet Maddins Hoffnung, wieder in die Freiheit zu gelangen. Wahrscheinlich findet man in ein paar Monaten sein Skelett in der Ecke liegen. Doch dann weicht die Panik einer heiteren Gelassenheit und das stille Örtchen wird zum Raum der Erkenntnis.

Autogrammstunde

Am Freitag, 16. November, gibt Maddin Schneider von 18 bis 19 Uhr in der Buchhandlung Thalia im Dez-Einkaufszentrum in Kassel eine Autogrammstunde. (mic) 

Karten für den Aufritt in Weimar gibt es bei Thalia im Kasseler Dez, bei Toto und Lotto Scheffer in Vellmar, unter www.adticket.de sowie unter Telefon 016 02/7 76 65.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.