Betreuung wird neu organisiert – Gemeindevertreter verabschiedeten Konzept

Hort jetzt in der Schule

Grundschule: Sabine Hass, seit 15 Jahren Betreuerin, beaufsichtigt während der nachmittäglichen Hausaufgabenbetreuung in der Grundschule Espenau derzeit zehn Kinder. Foto: Brandau

Espenau. Neu organisiert wird in Espenau die Schulbetreuung zum Beginn des neuen Schuljahres Mitte August. Einstimmig beschlossen am Montagabend die Gemeindevertreter in ihrer Sitzung im Wickehof, die Betreuung der Grundschüler in der unterrichtsfreien Zeit komplett in die Grundschule zu verlagern. Zuvor waren die Grundschüler im direkt angrenzenden Kindergarten Espe-Aue in zwei Gruppen mit jeweils bis zu 20 Kindern zusammen mit den Kita-Kindern betreut worden.

Viele neue Schüler

Der Grund für die Umorganisation: Zum neuen Schuljahr kommen laut Bürgermeister Michael Wielert (SPD) so viele neue Schüler dazu, dass eine dritte Gruppe nur für Grundschulkinder notwendig wird. Diese auch in der Kita zu betreuen, mache aber „wenig Sinn“. Zudem sei die Altersspanne von zwei bis zwölf Jahren von Kita- und Grundschulkindern nicht ideal. Deswegen werde die Schulbetreuung in die Grundschule verlagert. Von 7 bis 17 Uhr wird dort Betreuung angeboten. Die Vorteile für die Schüler: Sie können die gewohnten Klassen- und Werkräume sowie die Küche nutzen.

Außerdem werde die Betreuung laut Wielert unter dem Strich auch für die Eltern günstiger. Kostete das Gesamtpaket bislang 150 Euro, müssten nach der neuen Regelung 80 Euro plus eine mögliche Ferienbetreuung gezahlt werden. Wielert: „Davon haben alle etwas.“

Auch Ausschüsse einig

Schon in den Ausschüssen vor der Gemeindevertretersitzung waren sich die Mitglieder einig über diese Neuregelung.

Von Stefan Wewetzer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.