Hotels im Bauna-Tal: Mehr Gäste durch VW

+
Viele Betriebe freuen sich über mehr Übernachtungsgäste: Das Hotel Scirocco beispielsweise verzeichnete dank des allgemeinen wirtschaftlichen Aufschwungs im ersten Halbjahr 2011 im Vergleich zum Vorjahr einen deutlichen Anstieg der Gästezahlen.

Baunatal / Schauenburg. Von der guten Auftragslage des VW-Werks Baunatal profitieren die Hotels und Gaststätten in Baunatal und Schauenburg. In beiden Kommunen stiegen die Gästezahlen im ersten Halbjahr deutlich an.

Als vorrangigen Grund für diese positive Entwicklung nennen die Betreiber den Boom im Baunataler VW-Werk.

Im ersten Halbjahr 2011 blieben gegenüber dem Vorjahr 2,6 Prozent mehr Gäste in der Stadt Baunatal. Von Januar bis Juni 2011 registrierte der Verkehrsverein 16 743 Besucher. Das führte zu insgesamt 36 439 Übernachtungen. Denn die durchschnittliche Aufenthaltsdauer der Baunatal-Besucher lag bei 2,2 Tagen.

Gleiche Tendenz in Schauenburg: Das Bild zeigt das Gasthaus Kraft in Breitenbach, das ebenfalls von Firmen profitiert.

In Schauenburg ein ähnliches Bild: Hier stieg die Gästezahl gegenüber 2010 um 3,1 Prozent an. Der Verein Region Kassel Land, der die Zahlen für die Gemeinde erfasst, verzeichnete 1797 Gäste. Im Durchschnitt blieben die Besucher 2,1 Tage. Das ergibt eine Übernachtungszahl für Schauenburg von 3816.

„Wir haben hauptsächlich Monteure“, sagt Meik Kraft vom gleichnamigen Gasthaus in Breitenbach. „Aber nicht nur von VW.“ Kraft betont zudem, dass der Betrieb nicht allein von Touristen leben könnte. Die Woche über buchten fast ausschließlich Mitarbeiter von Firmen die Gästezimmer.

Und was bedeuten die Zahlen für die Stadt Baunatal? Eine Antwort auf diese Frage wollen Herbert Jäger und Tanja Großberndt vom Verkehrsverein, der die Zahlen für die Stadt Baunatal erfasst, nicht geben. Sie verweisen auf die Hotelbetriebe selbst.

Susanne Bohne, stellvertretende Direktorin des Hotel Best Western Ambassador, sowie Carmen Werner vom Hotel Scirocco bestätigten die positive Entwicklung bei den Übernachtungen. Man stelle aktuell einen deutlichen Anstieg der Gästezahlen für das erste Halbjahr 2011 fest. Grund dafür sei auf alle Fälle die momentan gute Wirtschaftslage. Diese sorge vor allem bei VW, aber auch im Baugewerbe für mehr auswärtige Arbeiter. Und so läuft’s: Nach der Wirtschaftskrise vor zwei Jahren investierte der Automobilkonzern wieder verstärkt in neue Maschinen für sein Unternehmen. Für die Wartung und Pflege der Geräte werden wiederum Fremdfirmen beschäftigt. Der Sitz dieser Firmen sei meist außerhalb der Stadt, sagen Bohne und Werner. So blieben die Arbeitnehmer für die Dauer ihres Auftrags in Baunatal und buchten Gästezimmer, sagen die Sprecher der Hotelbetriebe.

Allerdings konnte nicht jedes Hotel den Aufschwung für sich nutzen. Die Gästezahlen beim Hotel Stadt Baunatal für das erste Halbjahr seien rückläufig, sagt Direktorin Daniela Gutenberg.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.