Lohfelden: Schwer verletztes Tier musste getötet werden – Jetzt Anleinpflicht geplant

Hund riss trächtiges Reh

Getötet: Frei laufende Hunde haben in Lohfelden dieses trächtige Reh gerissen. Um das Tier von seinen Qualen zu erlösen, wurde es getötet. Unser Bild zeigt (von links) Edgar Ringelbach, Marco Haselböck und Karl-Heinz Rasch mit der toten Ricke. Foto: Wohlgehagen

Lohfelden. Frei laufende Hunde haben in Lohfelden innerhalb weniger Tage mehrere Rehe durch Bisse so schwer verletzt, dass sie getötet werden mussten. Polizeibeamte und Jäger erlösten die Tiere von ihrem Leid mit dem Gnadenschuss.

Der jüngste Vorfall ereignete sich am Mittwoch zwischen 11 und 12 Uhr oberhalb von Crumbach am Eingang zum Söhreforst: Auf der „Maiwiese“ wurde eine trächtige einjährige Ricke nach dramatischem Kampf von einem frei laufenden Hund gerissen.

„Die Spuren am Tier und auf der Wiese sind eindeutig“, sagte Jagdaufseher Edgar Ringelbach, der von einer zufällig vorbeikommenden Hundeführerin gerufen worden war und den Fangschuss setzte.

Anzeige erstattet

Wegen der Vorfälle habe er Anzeige erstattet, sagte Rasch. Der Jäger wies auf die Bilanz von sechs getöteten Rehen hin, die innerhalb der vergangenen zwei Jahre in Lohfelden durch vermutlich nicht angeleinte Hunde zu Tode gekommen seien.

Das Lohfeldener Ordnungsamt will jetzt reagieren: „Wir werden die für Spielplätze und Grünanlagen geplante Anleinpflicht für Hunde – für die Brut- und Setz-Zeiten von Februar bis August – auf den Außenbereich der Gemeinde Lohfelden ausweiten“, kündigte Amtsleiter Marco Haselböck vor Ort an. Das sei man den Kindern und dem Schutz des Wildes in der Natur schuldig. Er habe sich mit Bürgermeister Michael Reuter bereits darüber abgestimmt, dass eine entsprechende Verordnung noch im Verlauf des Sommers von der Gemeindevertretung beraten und entschieden werden soll, sagte Haselböck. HINTERGRUND

Von Hans-Peter Wohlgehagen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.