Kreis setzt neues Müllfahrzeug ein

Hybrid spart Sprit bei Lkw

Kreis Kassel. Der Landkreis setzt ab sofort ein zweites Abfallsammel-Fahrzeug mit hydraulischem Hybridantrieb ein.

Der Lkw wird für die Abfuhr von Restmüll, Bioabfall und Altpapier eingesetzt. Seit Ende 2009 wird bereits ein Fahrzeug mit dieser Technik eingesetzt, das brachte eine Dieselersparnis von 18 Prozent.

Bei diesem Hybridantrieb wird die Bremsenergie des Lastwagens in einem Druckbehälter zwischengespeichert. Nach dem Leeren der Mülltonne wird die gespeicherte Energie zum Getriebe zurückgeführt, so verbraucht der Lkw beim Wiederanfahren deutlich weniger Sprit.

„Der Einsatz ist nicht nur ein Beitrag zum Klimaschutz, sondern lohnt sich auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten“, sagt Carsten Mielke von der Abfallentsorgung Kreis Kassel. Die Mehrkosten für das Fahrzeug sollen sich in fünf Jahren amortisiert haben. (jmo)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.