Gerlinde Halberstadt in den Ruhestand verabschiedet – Sie führte Gemeindebücherei Espenau zum Erfolg

Immer Gespür für Wünsche der Leser

+
Abschied: Gerlinde Halberstadt machte mit ihrer Leidenschaft für Bücher und ihrem Gespür für die Leseinteressen der Besucher die Gemeindebücherei Espenau zu dem, was sie heute ist.

Espenau. Die Gemeindebücherei gilt als eine Säule des kulturellen Lebens in Espenau quer durch die Generationen. Das ist zu einem Großteil das Verdienst von Gerlinde Halberstadt.

Unter ihrer Leitung entwickelte sich nach der Zusammenlegung der beiden bescheidenen Ortsteilbüchereien vor 13 Jahren am nun zentralen Standort Mönchehof eine lokale Welt der Bücher, die mit einem zeitgemäßen Angebot sowie durch neu eingeführte Autorenlesungen für Kinder und Erwachsene heute großes Ansehen genießt. Die langjährige Leiterin der Einrichtung ist jetzt in den Ruhestand verabschiedet worden.

Von einer „sehr rührigen und erfolgreichen Arbeit bei geringem Kostenaufwand für die Gemeinde“ sprach Espenaus Bürgermeister Michael Wielert, der die Bücherei ein „Aushängeschild für die Gemeinde“ nannte. Gerlinde Halberstadt habe stets ein Gespür für die Lesewünsche der Espenauer bewiesen und trotz nur geringen Stundenkontingents als Beschäftigte der Gemeinde Zeit investiert, ohne dabei auf die Uhr zu sehen.

Gelernte Erzieherin

Vor 22 Jahren hatte die heute 67-Jährige, zunächst ausschließlich ehrenamtlich, in Mönchehof ihre Arbeit für Lesefreunde aufgenommen. Dabei lag der gelernten Erzieherin und ehemaligen Leiterin des örtlichen Kindergartens (heute Kita Sonnenhang) besonders am Herzen, auch schon die Jüngsten in der Gemeinde für die Welt der Bücher zu begeistern.

Auch Autorenlesungen

Von ihr wurden in der Bücherei Veranstaltungen speziell für Kindergarten- und Grundschulkinder eingeführt. Auch die Autorenlesungen für Erwachsene erfreuten sich zunehmender Beliebtheit. Gerade mal drei Zuhörer waren es bei der ersten Lesung, inzwischen kommen so viele Besucher, dass die Büchereiräume nicht mehr ausreichen und andere Veranstaltungsorte gewählt werden müssen. Eine enge Zusammenarbeit pflegt die Gemeindebücherei auch mit der Vellmarer Buchhandlung Büchereck von Katharina Engelhardt am Rathausplatz.

Vor zwei Jahren gab es in der Gemeindebücherei einen personellen Rollentausch: Die Leitung übernahm die bisherige Mitarbeiterin Christiane Bertelmann, Gerlinde Halberstadt trat in die zweite Reihe zurück. Auch nach der Verabschiedung wird sie an ihrer alten Wirkungsstätte noch gelegentlich zu sehen sein - dann aber nur noch als leidenschaftliche Leserin.

Von Dorina Binienda-Beer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.