Annemarie Decker ist seit 65 Jahren in der SPD und informiert sich täglich über Politik

Immer auf dem Laufenden

Drei Parteibücher: Annemarie Decker ist seit 65 Jahren in der SPD. Dafür wurde sie jetzt vom Ortsverein Altenritte ausgezeichnet. Foto: De Filippo

Baunatal. Wenn eine Frau mit 92 Jahren jeden Tag Zeitung liest, weil sie sich über Politik informieren will, ist das schon ungewöhnlich genug. Wenn diese Frau schon seit 65 Jahren Mitglied in der SPD ist, dann ist das noch erstaunlicher. Direkt nach Kriegsende trat Annemarie Decker in die Partei ein. Für ihr Engagement wurde die rüstige Seniorin, die seit zwei Jahren bei ihrer Tochter in Altenritte lebt, jetzt ausgezeichnet.

Die Nähe zur Partei wurde Annemarie Decker buchstäblich in die Wiege gelegt. „Das habe ich schon mit der Muttermilch bekommen“, sagt die 92-Jährige. Ihr Vater war 1900 in die SPD und in die Gewerkschaft eingetreten, engagierte sich trotz vieler Widrigkeiten politisch.

„Das habe ich schon mit der Muttermilch bekommen.“

Annemarie Decker

Annemarie Decker kann sich noch an jedes noch so kleine Detail dieser Zeit erinnern – und das, obwohl die Ereignisse schon einige Jahrzehnte zurückliegen. Sie erzählt von SPD-Versammlungen, zu denen sie ihren Vater als Jugendliche begleitete. Davon, dass ihr Vater als Gewerkschafter von den Nationalsozialisten verfolgt wurde und sich lange Zeit verstecken musste.

All dies hat die gebürtige Kasselerin tief geprägt. Deshalb zögerte sie nach dem Krieg nicht lange und trat 1946 selbst in die von ihrem Vater mitbegründete SPD Fasanenhof ein.

Seitdem sind 65 Jahre vergangen, und Annemarie Decker hat inzwischen ihr drittes Parteibuch. Politische Funktionen hatte die gelernte Schneiderin nie inne. „Aber ich war immer auf dem Laufenden“, sagt sie. Und daran hat sich bis heute nichts geändert. Annemarie Decker liest jeden Tag die HNA und schaut Tagesschau. Sogar für Fußball und Boxkämpfe kann sich die 92-Jährige begeistern.

Politische Diskussionen sind natürlich auch heute noch an der Tagesordnung. Vor allem, wenn Sohn Wolfgang Decker zu Besuch kommt. Der ist nämlich SPD-Landtagsabgeordneter. „Das hat sich eben vererbt“, sagt er.

Jemanden für 65 Jahre in der SPD auszuzeichnen, war übrigens auch für Manfred Schaub, Baunatals Bürgermeister und SPD-Bezirksvorsitzender, etwas Besonderes: „Das ist sehr selten. Direkt nach dem Krieg, als das Land in Trümmern lag, in die Partei einzutreten, erforderte Mut und viel Engagement.“ Und ist nun aller Ehren wert.

Von Pamela de Filippo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.