Landwirt und Großhändler aus Rengershausen machen bei neuem Vermarktungskonzept mit

Immer mehr wollen faire Milch

+
Paletten mit fairer Milch stehen bereit: Mitarbeiter Olaf Schuller und Juniorchefin Kathrin Willhardt von der Firma Ringk in Kirchbauna zeigen, wo die Lkw beladen werden. Von dort aus beliefert der Großhändler zum Beispiel Kindergärten und Kantinen.

Baunatal. Schulen, Kindergärten, Betriebskantinen und Cafés - immer mehr dieser Einrichtungen im Landkreis Kassel haben die Faire Milch auf dem Tisch oder in der Küche.

Die H-Milch, die den Landwirten einen Festpreis von 40 Cent pro Liter garantiert und ein Stück mehr Bio sein soll, ist nach einem Jahr im Einzelhandel - in den Regalen von tegut und Rewe - in den Großhandel eingezogen. Bauer Bernd Krug aus Rengershausen beispielsweise liefert die Milch an die Molkerei Immergut in Schlüchtern. Die Firma Ringk aus Kirchbauna verkauft sie schließlich als Großhändler an Betriebe und Kommunen.

Milchbauer Krug und Großhändler Ringk sind bislang die einzigen Standbeine für die Faire Milch im Altkreis Kassel. In Nordhessen gebe es bisher zwölf Landwirte, die an dem Projekt teilnehmen, sagt Bernd Krug. Der 47-Jährige wollte den Preiskampf im herkömmlichen Milchgeschäft nicht mehr mitmachen. Deshalb stieg er dort aus.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Freitag in der gedruckten Ausgabe der HNA

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.