Kabarettistische Einblicke in die Welt der Altenpflege von Ramona Schukraft alias Sybille Bullatschek

Immer „volle Pflegekraft voraus“

Auf der Bühne im Bürgerhaus Ahnatal: Die schwäbische Kabarettistin Ramona Schukraft mit ihrem Programm aus dem Alltag im Altenheim. Foto:  Knauth

Ahnatal. Tosenden Applaus gab es für Ramona Schukraft alias Sybille Bullatschek am Samstagabend im Bürgerhaus Ahnatal. Sie brachte einen Gag nach dem anderen in ihrem Programm „Volle Pflegekraft voraus“.

Die Schwäbin erzählt mit hintersinnigem Humor von ihrem Alltag im Pflegeheim „Sonnenuntergang“. Gekonnt schafft sie dabei den Spagat zwischen dem sensiblen Thema der Altenpflege und einem unterhaltsamen Abendprogramm.

Tag der Begegnung

„Einmal im Jahr gibt es auch den Tag der Begegnung bei uns im Heim“, berichtet Sybille Bullatschek stolz. Im vergangenen Jahr seien dazu ein paar Jugendliche eingeladen worden.

Nicht irgendwelche, sondern Jugendliche der JVA Stuttgart Stammheim. „Man kennt das ja, zunächst muss man die Stimmung auflockern.“ Kurzerhand versuchte die Pflegerin es mit Werthers Echten. „Aber das kam nicht so gut an“, sagt sie. Bevor die Situation letztendlich zu kippen drohte, brachte sie die Strafgefangenen mit ihren Senioren zusammen und erntet dafür reichlich Lacher aus dem Publikum. „Mustafa kann kaum Deutsch, Frau Spielmann hört schlecht. Passt! Ali hat eine Bank überfallen, Frau Häfele sitzt gern auf einer Bank draußen in der Sonne. Passt!“

Hoch her sei es auch beim Sommerfest gegangen. Ganze zehn Sekunden habe sich der betagte Herr Kämmerer beim Bullriding oben gehalten. Allerdings sei er dabei wie so oft festgeschnallt gewesen.

Neben dem Bullriding für Herrn Kämmerer und der Hüpfburg, auf der mehr Gebisse als Senioren herumsprangen, gab es auch Luftballonwettfliegen. Der eine oder andere landete direkt auf dem Friedhof. „Naja“, sagt Sybille Bullatschek „der ist schon mal vorausgeflogen.“

Geste der Menschlichkeit

Am Ende ihres fulminanten Auftrittes appelliert sie an ihr Publikum. „Es breitet sich soziale Kälte aus. Zeigen auch Sie einmal eine Geste der Menschlichkeit und besuchen Menschen im Pflegeheim auf einen Spaziergang oder lesen Sie ihnen was vor“, sagte die Kabarettistin. Denn jeder wird mal alt, daran sollte man denken.

Infos unter: www.sybille-bullatschek.de

Von Mareen Knauth

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.