Neues Bürger- und Ratsinformationssystem in Helsa – Papierlos Kosten sparen

Infos kommen aus dem Netz

Für alle verfügbar: Auf das neue Bürger- und Ratsinformationssystem der Gemeinde Helsa kann jeder zugreifen. Bürgermeister Tilo Küthe hat gerade den Flächennutzungsplan der Gemeinde auf dem Bildschirm. Foto: Schindler

Helsa. Als der Helsaer Hauptamtsleiter Hilmar Schröder zum Jahreswechsel 2010/11 nach 49 Dienstjahren in den Ruhestand ging, verlor die Gemeindeverwaltung nicht nur einen versierten Mitarbeiter, sondern auch ihr wandelndes Gedächtnis. Bei 700 Sitzungen der Gemeindegremien hatte Schröder Protokoll geführt.

Um die Lücke zu schließen, sorgte man im Rathaus für Abhilfe auf technischem Weg: Die Verwaltung entschied sich für den Kauf eines Computerprogramms, das alle Informationen, die für die Kommunalpolitik und Verwaltung der Gemeinde von Belang sind, verwaltet, speichert und per Volltextsuche zur Verfügung stellt. In einer aufwendigen Aktion wurden Diskussionen und Entscheidungen der vergangenen zehn Jahre eingescannt.

Informationen können nun von allen eingesehen werden - nach einem abgestuften System.

Mehr dazu lesen Sie am Montag in der gedruckten Ausgabe der HNA.

Von Holger Schindler

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.