Hans-Joachim Winkler ist Lektor für die Dreeinigkeitskirchengemeinde Escherode-Nieste

Mit innerer Überzeugung

Kirchenvorsteher und Pastoren in Escherode: Lothar Schäfer, Siegfried Bretthauer, Stefan Ulrich, Gundula Albroscheit, Hans-Joachim Winkler, Ralf Knobel, Erich Biehl, Gudrun Bertel, Elke Schmidt, Andrea Schröder, Gunhild Pick und Ekkehard Brandes (von links). Foto:nh

Nieste/STAUFENBERG. Er ist neuer Lektor für die Dreieinigkeitskirchengemeinde Escherode-Nieste: Hans-Joachim Winkler. Kürzlich wurde Winkler in einem Gottesdienst in der Paul-Gerhardt-Kirche feierlich in Escherode eingeführt. Der 63-Jährige, der aus Braunschweig stammt und seit 1982 in Staufenberg wohnt, wird selbstständig Gottesdienste leiten und halten. Engagiert und begeistert hat er diese Aufgabe schon während der Vakanzen ausgeübt oder wenn der Pastor und die halbe Gemeinde im Urlaub waren. Für diesen Dienst muss schon eine innere Überzeugung dahinterstehen, eine Glaubenserfahrung, die Überzeugung, sich für eine gute Sache einzusetzen, heißt es in der Gemeinde.

Pastorin Gundula Albroscheit: „Für die Kirchengemeinde ist es ein großer Gewinn, nicht nur Entlastung im pfarramtlichen Dienst zu erfahren, sondern die Vielfältigkeit der christlichen Botschaft zu leben.

Interesse an der Bibel und am kirchlichen Leben, der Wunsch, die Botschaft des Evangeliums weiterzugeben, dies sind Beweggründe, die Hans-Joachim Winkler als Lektor mit der Kirchengemeinde verbindet.“ Winkler war von 1982 bis 2005 Rektor der Hermann-Gmeiner-Schule im Staufenberger Ortsteil Landwehrhagen. In der Hannoverschen Landeskirche, zu der das hessische Nieste gehört, gibt es 1200 Lektoren. Durch ihre ehrenamtliche Arbeit gewährleisten sie, dass in den Kirchengemeinden fast jeden Sonntag ein Gottesdienst stattfinden kann. Die Lektorenarbeit ist von daher eine ganz zentrale Aufgabe der Landeskirche. (red/ems)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.