Schützenverein Hegelsberg-Vellmar warb beim Tag der offenen Tür für seinen Sport

„Ins Schwarze getroffen“

Ziel im Visier: Besucherin Birgit Kurzhals nahm an der gleichnamigen Veranstaltung des Schützenvereins Hegelsberg -Vellmar teil und ließ sich von Brigitte Borowicz das Schießen mit der Pistole zeigen. Foto: Sommerlade

Vellmar. „Schießsport macht nicht nur Spaß, sondern fördert auch die Konzentration und verbindet.“ Das ist die Überzeugung von Peter Guder. „Wir möchten uns dafür einsetzen, dass Schießsport eine Zukunft hat“, so der 1. Schießmeister des Schützenvereins Hegelsberg-Vellmar.

Mit dieser Idee im Kopf beteiligten sich die Vellmarer Schützen jetzt an der vom Deutschen Schützenbund organisierten Aktion „Ziel im Visier“. Bei dem bundesweiten Projekt öffneten die Hegelsberg-Schützen wie viele weitere Vereine ihr Vereinsheim an der Vellmarer Großsporthalle, um ihr umfangreiches sportliches wie auch geselliges Angebot zu präsentieren. Birgit Kurzhals nutzte die Gelegenheit, unter Anleitung von Übungsleiterin Brigitte Borowicz, amtierende Deutschen Meisterin in der Luftpistole Auflage, das Schießen mit einer Luftpistole auszuprobieren.

„Es hat mich schon lange gereizt, das noch einmal auszuprobieren.“

Ganz unerfahren im Umgang mit Sportwaffen war die Besucherin nicht. „Vor etwa 25 Jahren habe ich das zuletzt gemacht.

Toll, dass ich das jetzt unverbindlich testen kann. Mit diesem Angebot haben die Organisatoren voll ins Schwarze getroffen“, so Kurzhals.

Angetan von der Veranstaltung war auch Jutta Zehentmaier. Die Frau aus Vellmar ist regelmäßiger Gast bei den Veranstaltungen der Hegelsberger Schützen.

„Ich komme gern hierher. Der Sport bereitet mir Freude. Ich war sogar mal Volksschützenkönigin.“ Auch Stefan Allmeroth hatte Spaß am Schießstand. „Ich war acht Jahre bei der Bundeswehr und habe bereits Vorkenntnisse. Ich finde es gut, dass man als Interessierter den Schießsport an solch einem Tag einfach mal ausprobieren kann und viele Tipps von Experten bekommt.“

Von Martina Sommerlade

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.