Insgesamt 25 tote Fische aus Teich im Baunataler Stadtpark geholt

Fischesterben: Dieser Anblick bot sich Passanten am Teich im Baunataler Stadtpark in den vergangenen Tagen häufiger. Warum die Karpfen letztendlich verendet sind, steht bislang noch nicht fest. Foto: privat/nh

Baunatal. Immer wieder trieben in den vergangenen Tagen tote Fische an der Oberfläche des Teichs im Baunataler Stadtpark. Bis zu 25 verendete Karpfen haben Mitarbeiter der Stadt nach Angaben des Rathauses inzwischen aus dem Gewässer geholt.

Die Ursache für das Fischesterben bleibt laut Stadträtin Silke Engler-Kurz weiterhin unklar. Sie gehe davon aus, dass die Erbenisse der Laboruntersuchungen des Wassers erst Anfang nächster Woche vorliegen, sagt sie.

Man wisse nicht, ob etwas im Wasser gewesen ist, sagt Engler-Kurz. Auffällig sei, dass andere Tiere - beispielsweise Goldfische und Enten - nicht beeinträchtigt seien. „Einen offensichtlichen Grund sieht man nicht.“ (sok)

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten Ausgabe der HNA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.