Interessiert an Jugendarbeit

Das Jugendamt des Landkreises Kassel bildet seit vielen Jahren ehrenamtliche Jugendleiter aus. HNA-Mitarbeiterin Jana Nölke sprach mit Vizelandrätin Susanne Selbert (SPD) über das Thema Jugendarbeit.

Welche Voraussetzungen muss man erfüllen, um die Jugendleitercard zu erwerben?

Susanne Selbert: Man muss mindestens 16 Jahre alt sein. Ansonsten muss man die Bereitschaft mitbringen, sich auf ehrenamtliches Engagement im Jugendbereich einzulassen. Hilfreich ist es auf jeden Fall, wenn man selbst bereits bei einer Jugendfreizeit als Teilnehmer mitgemacht hat.

Haben die Jugendlichen, die eine Ausbildung zum Jugendleiter machen, auch etwas davon?

Selbert: Wir haben die Erfahrung gemacht, dass ehrenamtliches Engagement bei Bewerbungen von Personalverantwortlichen als Plus bewertet wird. Als Jugendleiter hat man eine überdurchschnittliche Teamfähigkeit nachgewiesen und kann sehr gut kommunizieren. Beides sind Fähigkeiten, die im Arbeitsleben benötigt werden. Außerdem gibt es für Jugendleiter Vergünstigungen, zum Beispiel beim Eintritt in Schwimmbädern.

26 Jugendliche haben die Jugendleiterausbildung absolviert. Das erscheint für den gesamten Landkreis Kassel nicht besonders viel.

Selbert: Bei den 26 neuen Jugendleitern handelt es sich um die Absolventen des aktuellen Lehrgangs – insgesamt haben wir etwa 1800 Jugendleiter ausgebildet. Damit liegen wir in Hessen eindeutig an der Spitze. Da die nächsten Jugendleiterschulungen bereits ausgebucht sind, können wir uns über eine zu geringe Nachfrage nicht beklagen. Außerdem bieten wir regelmäßig Auffrischungskurse an, damit unsere Jugendleiter ihre Kenntnisse auf den neuesten Stand bringen können. Auch hier ist die Teilnahmebereitschaft groß. (rax)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.