130 Jugendliche und 120 Erwachsene nahmen gestern an Duathlon und Triathlon des KSV Baunatal teil

Jagdrennen durch die Stadt

Auf die Plätze, fertig, los: Die Jungs und Mädels der Gruppe Jugend B legten beim Laufen einen schnellen Start hin. Die meisten Teilnehmer, rund 70 Prozent, kamen aus Südhessen. Fotos: Hartung

Baunatal. „Ich glaube nicht, dass mein Sohn Jeremy sehr gut abschneidet“, sagt Marion Abel aus Edermünde. Schließlich sei er Fußballer und hätte sich erst einen Tag zuvor überlegt teilzunehmen.

Rund 250 Sportler, davon 130 Schüler und Jugendliche, waren gestern rasant auf dem Fahrrad oder zu Fuß auf Baunatals Straßen unterwegs. Zum vierten Mal veranstaltete der KSV Baunatal, Abteilung Triathlon, in Kooperation mit der Stadt Baunatal, der Raiffeisenbank Baunatal, der Hütt-Brauerei und der AOK am Sonntag den RBB City-Duathlon.

„Wir sind heute mit 50 Helfern unserer Abteilung vor Ort“, sagt Timo Hausotter, Hauptorganisator der Sportveranstaltung. Außerdem bekommen sie mit 50 weiteren Helfern Unterstützung von der Freiwilligen Feuerwehr und dem Deutschen Roten Kreuz.

Während sich die Teilnehmer der Gruppe Jugend B startklar machen, kommen Tom (12, Kassel) und seine Schwester Hannah Sälzer (10) gerade im Ziel an. Hannah freut sich besonders. „Ich habe den vierten Platz gemacht“, sagt sie, noch völlig außer Atem. Auch Tom ist mit seinem Platz im Mittelfeld zufrieden.

„Dabei sein ist alles“

Jeremy Abel kommt, wie seine Mutter es schon befürchtet hatte, als Letzter im Ziel an. „Ist nicht so schlimm“, sagt der Zwölfjährige. „Dabei sein ist alles.“ Bei den Jugendlichen werden gleichzeitig die hessischen Meisterschaften ausgetragen, was erklärt, dass hauptsächlich Südhessen am Start sind. Die Teilnehmer zwischen acht und 18 Jahren müssen je nach Alter zwischen 500 Meter in der City laufen und 20 Kilometer im Stadtpark Rad fahren.

Bei den Erwachsenen, die am Nachmittag starten, sieht das schon anders aus. Sie müssen fünf Kilometer laufen, 30 Kilometer Rad fahren und nochmal fünf Kilometer laufen. Zum ersten Mal bietet der Veranstalter auch einen Triathlon an. Parallel zu den Jugendwettkämpfen müssen die Triathleten 20 Bahnen im Sportbad schwimmen. Der Beste darf am Nachmittag zuerst aufs Rad und wird von den anderen Sportlern in Form eines Jagdrennens verfolgt. Bei den Erwachsenen nehmen 60 Duathleten und 60 Triathleten teil.

„Für uns ist die Veranstaltung auch immer ein bisschen Werbung in eigener Sache“, sagt Timo Hausotter. „Durch den Duathlon entdecken in jedem Jahr einige ihr Herz für den Sport und kommen zu uns in den Verein“, sagt er.

Hintergrund

Von Tina Hartung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.